RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern

Triamed Kreiskliniken beteiligen sich als erste Klinikgruppe im Landkreis Rosenheim am Ökoprofit

Einige Kommunen und Landkreise führen im Rahmen ihrer Lokalen Agenda 21-Aktivitäten das Umweltprogramm ÖKOPROFIT durch. Städte oder Landkreise arbeiten dabei eng mit den ansässigen Unternehmen zusammen, um den Umweltschutz zu verbessern und gleichzeitig Kosten zu senken. Hierzu hat sich auch der Landkreis Rosenheim zusammen mit einer Reihe unterschiedlichster Betriebe entschieden. Die Betriebe profitieren vom produktiven Erfahrungsaustausch untereinander, verbessern den Kontakt zu den lokalen Behörden und identifizieren sich stärker mit dem Wirtschaftsstandort. Durch ÖKOPROFIT haben die Betriebe ideale Ausgangsbedingungen für einen Start ins Öko-Audit. Die Kommunen zeichnen die engagierten Unternehmen öffentlich als ÖKOPROFIT-Betrieb aus. Ziel ist die Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes als Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung, die ökonomisch, ökologisch und sozial verträglich sein soll.

ÖKOPROFIT ist ein einzigartiges Programm, das Kommunen und Betriebe gleichermassen stärkt und so eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung in der Stadt/Region sichert.

ÖKOPROFIT-Vorteile für Kommunen sind
o Effiziente und kostengünstige Entlastung der Umwelt durch höhere Ressourceneffizienz
o Aufbau nachhaltiger Wirtschaftsstrukturen durch effiziente Wirtschaftsförderung
o Geld für die Förderung innovativer Betriebe statt Ausgaben für die Sanierung der Umwelt
o Arbeitsplatzsicherung durch erfolgreiche Betriebe
o Standort- und Wettbewerbsvorteile im internationalen Konkurrenzkampf
o Erhöhung der Lebensqualität für die Bewohner in den Städten/Regionen
o Steigerung der Umweltqualität einer Region und Belebung des Tourismus
o Unterstützung bei der Umsetzung der Lokalen Agenda 21 zur Erreichung der Kyoto-Ziele

ÖKOPROFIT-Vorteile für Betriebe sind
o Kostensenkung durch Verringerung des Rohstoff- und Energieeinsatzes sowie durch Reduktion von Emissionen und Abfällen
o Rechtssicherheit durch behördliche Hilfestellung
o Ausbildung von Mitarbeitern im Unternehmen in den Bereichen Umwelt, Produktion, Kosten
o Synergieeffekte durch gemeinsame Trainingsprogramme mit anderen Unternehmen
o Förderung des Projektes durch die Kommune
o Vermarktung von Betrieben und Kommunen über internationale Netzwerke
o Betriebsauszeichnung "ÖKOPROFIT -Betrieb" und Einbindung in PR-Aktivitäten
o Vorbereitung oder Ergänzung zu EMAS bzw. ISO 14001

Die erforderlichen Kenntnisse und Instrumente werden teils in gemeinsamen Workshops, teils durch eine individuelle Beratung vor Ort von Experten vermittelt.

Ein Durchlauf des aus Graz stammenden und von München weiterentwickelten Modells dauert etwa ein Jahr. Dieses System eröffnet einen kostengünstigen Einstieg in das betriebliche Umweltmanagement.