RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern

Neuer Unterkurs der Physiotherapieschule Wasserburg

OVB, 09.10.2008
Am 1. Oktober begrüßten die Schulleiterin Sabine Ittlinger und die Klassenleiterin Andrea Nallinger 22 neue Physiotherapieschüler. Die Schüler waren aufgeregt aber auch stolz, da sie sich gegen eine große Zahl an Mitbewerbern durchgesetzt hatten. Um die Aufregung zu dämpfen, hatte sich das Lehrerteam spielerische Kennenlernsituationen ausgedacht. Führungen durch die Schule und das Krankenhaus Wasserburg sollten den Schülern ihren zukünftigen Arbeits- und Ausbildungsplatz schon frühzeitig nahe bringen. Der aktuelle Mittelkurs führte die ‚Neuen’ daraufhin in die Schülerriege ein und spendierte ein Kuchenbuffet.

Anschließend stand eine Schnitzeljagd durch Wasserburg auf dem Programm. Dies diente einer ersten Orientierung in der neuen Umgebung, auch um die wenige Freizeit in den nächsten drei Jahren sinnvoll zu gestalten. Ein straffer Lehrplan wartet auf die zukünftigen Physiotherapeuten. Die Ausbildung umfasst einen langen Unterrichtstag, welcher täglich von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr Vorlesungen bietet.

Die ersten Schulwochen werden unter dem Thema ‚Sozialwissenschaften’ stehen. Die Physiotherapieschule Wasserburg ist eine der ersten in Bayern, die schon jetzt nach dem neuen Lehrplan unterrichtet. Dieser bietet eine handlungsorientierte und patientenzentrierte Ausbildung, um den kommenden Herausforderungen im Gesundheitswesen gewachsen zu sein. Die Basiskompetenz hierfür legen fundierte Kenntnisse in Theorie und Praxis im Bereich Kommunikation und Wahrnehmung.