RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern
Kunsttherapeutin Christiane von Canal (2.v.r.) erklärt die Entstehungshintergründe des Bildes "Vier Elemente"
Kunsttherapeutin Christiane von Canal (2.v.r.) erklärt die Entstehungshintergründe des Bildes "Vier Elemente"
Kunsttherapeutin Christiane von Canal (2.v.r.) erklärt die Entstehungshintergründe des Bildes "Vier Elemente"

19.10.2009 RoMed Klinikum Rosenheim

Schmerzpatienten malen Bilder - Ausstellung "Mal dich frei" im RoMed Klinikum Rosenheim eröffnet

Oberarzt Dr. Michael Schnitzenbaumer, Leiter der Schmerztagesklinik am RoMed Klinikum Rosenheim, eröffnete die Ausstellung „Mal dich frei“ und sagte: „Es freut mich sehr, dass unsere Schmerzpatienten der Tagesklinik das Angebot der Kunsttherapie so gut annehmen, obwohl am Anfang meistens Skepsis vorherrscht. Man sieht an den Bildern aber sehr gut, wie offen, kreativ und gefühlvoll die Patienten sich an das Thema ,Malen’ herangetastet haben. Wer sich auf das Malen einlässt, kann auf diese Art entspannen und wieder neue Kraft schöpfen.“

Veränderungen und Belastungen durch schwere und chronische Schmerz-Erkrankungen sind Ereignisse, die das gesamte Sein erschüttern und in den Gedanken, Gefühlen und in der Phantasie der Betroffenen eine große Rolle spielen. Durch künstlerische Therapie kann diese Seite der Erkrankung ihren Ausdruck finden. So ist die Kunsttherapie ein Bestandteil des multiprofessionellen Behandlungsplans der Schmerztagesklinik. Weitere wichtige Elemente sind Information über die Schmerzerkrankung und die Stressverarbeitung, eine aktivierende Physiotherapie, das Erlernen von Selbsthilfetechniken aus der westlichen Naturheilkunde und der Traditionell Chinesischen Medizin sowie das Einüben von Entspannungsverfahren.

Ziel ist es, dass Betroffene unter den veränderten Bedingungen das innere Gleichgewicht und die innere Kraft wieder finden, Hoffnung schöpfen und Veränderungen annehmen. Durch gezielte Schmerzbewältigungsstrategien lernen sie, mit ihrer Krankheit zu leben und diese immer besser zu bewältigen.

Kunsttherapeutin Christiane von Canal berichtet: „Unterschiedlichste Bilder entstehen in der Maltherapie und die anfänglich durch Krankheit und Erschöpfung erlebte Begrenzung der eigenen Gestaltung kann sich im Laufe der Arbeit in der schöpferischen Auseinandersetzung mit Farben und Formen verändern. Aus der Erfahrung ,trotz allem – ich kann etwas gestalten’ kann neuer Lebensmut erwachsen, der über die Therapie hinauswirkt.“

Die Bilder können zu den üblichen Besuchszeiten des RoMed Klinikums Rosenheim, Ausstellungsgang Haus 1 zu Haus 6, bis April 2010 besichtigt werden.

Kontakt

RoMed Kliniken
Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 (0) 8031 - 365 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 4911

Öffentlichkeitsarbeit

Elisabeth Siebeneicher, Leitung
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3007
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959

Lauretta Kölbl-Klein
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3009
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959