RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern

RoMed Klinik Bad Aibling

"Zuwachs" an der RoMed-Klinik Bad Aibling

Mangfallbote - Bad Aibling - Versorgungs-Schwerpunkt der beiden Fachärzte Dr. Silke Scheele und Dr. Florian Sandweg: Brust-Rekonstruktionen und Gesichtschirurgie wie zum Beispiel nach Fehlbildungen, Unfällen, Tumore, etc. Damit wird die Lücke einer ortsnahen Versorgung und Betreuung geschlossen, die sich auch mit Schließung der plastisch-ästhetischen Chirurgie (per 31. Oktober) im Behandlungszentrum Vogtareuth aufgetan hat.

Die beiden ausgebildeten plastischen Chirurgen Scheele und Sandweg arbeiteten bereits in Vogtareuth drei Jahre lang zusammen, die beruflichen Wege trennten sich vor zirka zwei Jahren.

Dr. Sandweg wechselte nach Stuttgart zum als "Nasenpapst" bekannten und renommierten Prof. Dr. Wolfgang Gubisch - in die einzige Abteilung in Deutschland für Plastische Gesichtschirurgie. Rekonstruktive Gesichtskorrekturen, zum Beispiel nach Unfällen, Haut-Tumoren oder bei Fehlbildungen, waren an der Tagesordnung. Nasenkorrekturen zählten mit zum Hauptoperationsgebiet, oftmals nach in anderen Häusern erfolgten Nasenscheidewandoperationen, wo zu radikal Knorpel entfernt wurde und die Patienten durch die Deformationen zudem unter einer behinderten Nasenatmung litten.

In solchen Fällen wurde mit Knochentransplantaten aus anderen Körperteilen korrigiert - auch unter dem Aspekt, dass "die Funktion zugleich ein gutes Aussehen mit sich bringen soll", so Dr. Sandweg (in Vogtareuth spezialisiert auf Rekonstruktive Mikrochirurgie, Brust- und Handchirurgie). Sein Traum: "Nach elf Jahren Klinik den Schritt in die Selbständigkeit tun" - das gelang nun. Es sei eine Fügung gewesen, bekennt der 39-Jährige im Gespräch mit unserer Zeitung, dass sich wieder Kontakte zur früheren Kollegin Silke Scheele ergaben und zugleich zu einem Klinikleiter der Landkreis-Krankenhäuser (damals Triamed).

Die besten Voraussetzungen, um eine plastisch-ästhetische Chirurgie zu etablieren, ergaben sich schließlich an der RoMed Klinik Bad Aibling. Nunmehr ist diese medizinische Ausrichtung eine Unterabteilung der Chirurgie beim dortigen Chefarzt Dr. Dr. Wolfgang Brandmair.

"Je nach Bedarf werden uns auf der HNO/Gynäkologie-Station Betten zur Verfügung gestellt", erläutert Dr. Scheele das Procedere. In der Klinik sind sechs OP-Tage pro Monat für die Doktoren reserviert, notfalls werden weitere eingeräumt. Die eingehende Beratung des Patienten erfolgt zuvor in der Gemeinschaftspraxis Scheele/Sandweg in Rosenheim, beide Ärzte übernehmen auch die jeweilige Nachbetreuung.

Bei Anfragen von anderen operativen Abteilungen in der RoMed Klinik Bad Aibling sowie im Klinikum Rosenheim werden beide Mediziner als Konsiliarärzte hinzugezogen, das heißt, sie bringen ihr plastisch-chirurgisches Know-how ein.

Der direkte Umgang mit dem Patienten von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Entlassung reizte auch die Fachärztin Silke Scheele an der "Selbständigkeit". 2008 ließ sie sich mit ihrer (Gemeinschafts-)Praxis in Rosenheim nieder, wo auch kleinere ästhetische Behandlungen vorgenommen werden.

Ihr Spezialgebiet liegt in der Rekonstruktiven Mammachirurgie (Brustverkleinerungen etc.) einschließlich der Tumorchirurgie. In Vogtaureuth hatte sie unter anderem das interdisziplinäre Brustzentrum jahrelang als Beauftragte für Qualitätsmanagement betreut und zuvor in Wien neben ihrer Klinikarbeit auch wissenschaftlich im Bereich "Periphere Nervenchirurgie" (Abteilung Plastische Chirurgie) geforscht.

Gemeinsam mit ihren Patienten nehmen die beiden Ärzte auch nicht immer leichte Antragsverfahren bei den gesetzlichen und privaten Kassen in Angriff (Beispiel: Brustverkleinerung). "Hier haben wir nach Widerspruch eine Erfolgsquote von 80 Prozent", so die Fachmediziner. wk

Kontakt

RoMed Kliniken
Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 (0) 8031 - 365 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 4911

Öffentlichkeitsarbeit

Elisabeth Siebeneicher, Leitung
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3007
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959

Lauretta Kölbl-Klein
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3009
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959