RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern
Bei der Ultraschalluntersuchung
Bei der Ultraschalluntersuchung
Bei der Ultraschalluntersuchung
Bei der Ultraschalluntersuchung

20.05.2010 RoMed Klinik Wasserburg am Inn

Jugendrotkreuzgruppe zu Besuch

Wasserburg am Inn, 20.05.2010 - 17 Kinder und zwei Betreuerinnen unternahmen einen Ausflug und sahen sich die RoMed Klinik Wasserburg von innen an. Pflegedienstleiter, Mathias Weichselgärtner, begrüßte die Gruppe. Bei einem kleinen Imbiss erklärte er den Kindern, dass es in einem Krankenhaus viele verschiedene Berufsgruppen gibt und nicht nur Ärzte und Pflegekräfte. Auf seine Frage, warum man in ein Krankenhaus gehen müsse, kamen von den Kindern viele Antworten, die von einer Platzwunde und einem gebrochenen Bein bis hin zu Krebserkrankungen reichten.

Danach begann die Führung durch das Haus. Die Kinder verhielten sich vorbildlich, um die Patienten nicht zu stören.

Erster Halt war die Bettenstation. Herr Weichselgärtner erklärte den Kindern, dass die Betten bei 110 Grad sterilisiert werden müssen, damit sich keine Bakterien verbreiten und andere Patienten angesteckt werden. Auch die Funktionsweise der Betten wurde vorgeführt. Nach einem kurzen Stopp in einem (leeren!) Patientenzimmer ging es weiter auf die Intensivstation. Vorsichtig warfen die Kinder dort nur einen kurzen Blick hinein.

Anschließend wurden die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine ging in die Chirurgische Nothilfe, wo sie von Frau Sala in Empfang genommen wurde. Sie zeigte den Kindern an einem aufgeschnittenen Oberschenkelgips wie der Gips von innen aussieht. Danach konnten sie an einem Finger ausprobieren, wie sich ein Gips anfühlt wenn er aufgetragen wird. Zum Abschluss zeigte Frau Sala mit Hilfe eines Ultraschallgerätes einige Organe.

Die andere Gruppe ging in den EKG-Raum und wurde dort von Frau Meinl begrüßt. Das EKG erregte gleich großes Interesse und nach einer kurzen Erklärung wurde es für ein besseres Verständnis vorgeführt. Die Kabel wurden angebracht und die Kinder konnten die unterschiedlichen Wellen des Herzrhythmus bestaunen.

Aber auch die Glaskabine für die Lungenfunktionsprüfung wurde mit Neugier betrachtet. Frau Meinl erklärte die Funktionsweise und selbstverständlich musste auch das ausprobiert werden. Nur die Nasenklemme wurde mit Skepsis betrachtet.

Puls messen lassen, wollten zum Schluss alle, und so piepste der Pulsmesser eine Zeitlang im Rhythmus der unterschiedlichen Pulsfrequenzen. „Das ist aber schnell“, meinte ein Mädchen. Aber Frau Meinl beruhigte sie und erklärte, dass das bei Kindern normal sei.

Nach einem Wechsel der Gruppen, versammelten sich alle abschließend im Speisesaal.

Als Abschiedsgeschenk überreichte Herr Weichselgärtner jedem Kind das Buch „Zu Besuch auf der Intensivstation“, das von der Wasserburger Krankenschwester Regina Bierwirth, geschrieben worden ist.

„Es war super toll und total interessant“ so das Echo der jungen Besucher am Ende des Besuches und sie bedankten sich herzlich bei Herrn Weichselgärtner. Den Besuch möchten sie unbedingt ein anderes Mal wiederholen.

Kontakt

RoMed Kliniken
Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 (0) 8031 - 365 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 4911

Öffentlichkeitsarbeit

Elisabeth Siebeneicher, Leitung
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3007
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959

Lauretta Kölbl-Klein
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3009
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959