RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern
Neurochirurgische Gemeinschaftspraxis
Neurochirurgische Gemeinschaftspraxis
v.l.n.r. Dr. Harald Reischl, Dr. Wolfgang Schneid führen die Neurochirurgische Gemeinschaftspraxis
Neurochirurgische Gemeinschaftspraxis

RoMed Klinik Wasserburg

Erweitertes Neurochirurgisches Angebot an den RoMed Kliniken Prien und Wasserburg

Seit dem 1. April 2011 machen Dr. med. Wolfgang Schneid und Dr. med. Harald Reischl nun wieder  „gemeinsame Sache“ und führen die Neurochirurgische Gemeinschaftspraxis mit Hauptsitz an der RoMed Klinik Wasserburg am Inn und einer Praxisfiliale im Gesundheitszentrum an der RoMed Klinik Prien am Chiemsee. Der ambulante und stationäre Arbeitsaufwand der ehemaligen Einzelpraxis Dr. Schneid hatte sich kontinuierlich so erhöht, dass diese kompetente Verstärkung notwendig wurde. Als ehemalige Oberärzte der Neurochirurgischen Klinik in Vogtareuth konnten beide Ärzte bereits von 1995 bis 2005 eine lange Zeit gemeinsam neurochirurgisch arbeiten.

Dr. med. Harald Reischl absolvierte nach seinem Abitur 1984 ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Inneren Abteilung des Städtischen Krankenhauses Harlaching, bevor er 1986 sein Studium der Humanmedizin an der TU München begann. Nach dem Abschluss im April 1993 war er in den Kliniken Ebersberg und Vogtareuth tätig. Von 1995 bis 2001 durchlief er seine Facharztausbildung zum Neurochirurgen am Behandlungszentrum Vogtareuth, die er erfolgreich abschloss. Von August 2004 bis März 2011 war er Oberarzt für Neurochirurgie, unterbrochen von einer einjährigen Weiterbildung im Bereich Orthopädie und Sportorthopädie im RoMed Klinikum Rosenheim. Dr. Reischl führt die Zusatzbezeichnung Chirotherapie.

In der Gemeinschaftspraxis werden individuelle Beratungen, Diagnostik und ambulante minimal invasive Schmerztherapie an der Wirbelsäule angeboten.

Zum Leistungsspektrum der Praxis gehören desweiteren ambulante und stationäre Operationen der Wirbelsäule, die in den RoMed Kliniken Wasserburg und Prien durchgeführt werden. Diese spinale Chirurgie der Hals- und Lendenwirbelsäule kann beispielsweise nötig werden bei Bandscheibenvorfällen, bei einer Verengung des Wirbelkanals mit seinen Austrittskanälen oder bei einem Wirbelgleiten.

Selbstverständlich werden nicht nur Operationen, sondern auch konservative Behandlungen angeboten. Dazu gehören neben der gezielten Verordnung von Physiotherapie auch Infiltrationsbehandlungen, bei denen Spritzen in bzw. an die Wirbelsäule gesetzt werden, und Verödungen an der Wirbelsäule, um dort Gelenksnerven zu blockieren und die Wirkung der Infiltrationsbehandlung zu verlängern.

Ein weiteres Angebot liegt, abhängig von der Indikation, in der stationären Schmerztherapie, die in den RoMed Kliniken Prien und Wasserburg durchgeführt werden kann. Auch die Behandlung und Betreuung von Patienten mit unbeherrschbarer Spastik gehört zum Repertoire der Praxis. Dabei kann bei gezielt ausgewählten Patienten die Implantation einer Pumpe hilfreich sein, die im Wirbelkanal kleinste Mengen eines Medikamentes gegen Spastik abgibt.

Markus Kaiser, kaufmännischer Leiter der RoMed Klinik Wasserburg am Inn, sieht es sehr positiv: „Wir freuen uns sehr, dass sich mit der Erweiterung der Neurochirurgischen Praxis auch das Behandlungsangebot für die Patienten der RoMed Kliniken Prien und Wasserburg erweitert hat.“

Kontakt

RoMed Kliniken
Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 (0) 8031 - 365 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 4911

Öffentlichkeitsarbeit

Elisabeth Siebeneicher, Leitung
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3007
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959

Lauretta Kölbl-Klein
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3009
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959