RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern
Examen bestanden (Bild: Auer)
Examen bestanden (Bild: Auer)
Examen bestanden: Die Absolventinnen der Berufsfachschule für Krankenpflege. Veronika Leitner (Zweite von rechts) war Jahrgangsbeste und machte parallel ihr Fachabitur mit dem Traumschnitt von 1,2. (Bild: Auer)
Examen bestanden (Bild: Auer)

Berufsfachschule an der RoMed Klinik Wasserburg

"Nie waren sie so wertvoll wie heute"

Wasserburg, 16.09.11 - "Nie waren sie so wertvoll wie heute", dieses Gütesiegel bekamen die frisch examinierten Pflegekräfte der Berufsfachschule für Krankenpflege bei der Examensfeier in der RoMed Klinik in Wasserburg vom stellvertretenden Landrat Josef Huber verliehen. Gerade im Hinblick auf den Demographischen Wandel sei das Berufsfeld auch künftig von enormer Bedeutung. So sei es umso erfreulicher, dass alle Schülerinnen und Schüler bestanden hätten und übernommen worden seien.

Seit über vier Jahrzehnten würden an der Krankenpflegeschule des Landkreises anspruchsvolle Ausbildungsplätze für junge Menschen zur Verfügung gestellt, die das Ziel hätten, Kranke zu begleiten. Die Ausbildung sei nicht einfach, so Huber, da es gelte, menschliche Schlüsselkompetenzen mit einer Reihe von Verordnungen zu verknüpfen. Der Landkreis sei stolz auf seine Kaderschmiede in Wasserburg.

Marlene Hof-Hippke, Zweite Bürgermeisterin Wasserburgs, fand es beim Blick in die strahlenden Gesichter passend, dass zufälligerweise zum gleichen Zeitpunkt "Wasserburg leuchtet" stattfinde und wünschte den frisch examinierten Pflegekräften, dass sie sich die Freude am Beruf erhalten könnten.

Der Personaldirektor der RoMed Kliniken, Hans Daxlberger, begrüßte es, dass gut zwei Drittel der Absolventen im eigenen Klinikverbund blieben. Nach dem Ausstieg der Mühldorfer aus dem Schulverbund stünden nun mehr eigene Ausbildungsplätze zur Verfügung. Bereits letztes Jahr habe man die Zahl von 26 auf 30 erhöht und der Standort Wasserburg sei gesicherter denn je. Der Geschäftsführer der Kreiskliniken Mühldorf, Heiner Kelbel bekräftigte das Gütesiegel "Nie waren sie so wertvoll"... und betonte, dass die Absolventen auch den Mut haben sollten, diese Tatsache einzufordern. Darüber hinaus wünschte er den frisch examinierten Pflegekräften auch den Mut, eigene Fehler einzugestehen, eine Portion Neugierde und Mitgefühl für Menschen, Situationen und sich selbst.

Schulleiterin Heidrun Engelhardt betonte die enorme Leistung, bei immer geringeren Zeitressourcen, Theorie und Praxis zusammenzubringen. Hier komme den Praxisanleitern eine ganz wichtige Funktion zu. Die Qualität im Gesundheitswesen hänge sehr stark von gut ausgebildeten Pflegekräften ab, die ihr erworbenes Wissen auch hinterfragten und anwenden könnten. Sie stellten eine wichtige Säule im Gesundheitswesen dar. In diesem Zusammenhang dankte sie Christian Kroiß, der sich in den vergangenen 14 Jahren als freigestellter Praxisanleiter um die Ausbildung in Prien verdient gemacht habe und nun verabschiedet wurde.

Die Schulleiterinnen Heidrun Engelhardt und Brigitte Kannamüller-Eibl ehrten Veronika Leitner als Jahrgangsbeste sowie Magdalena Schreiner und Veronika Leitner (beide RoMed Wasserburg) für ihren enormen Lernaufwand im Rahmen der Teilnahme am Schulversuch zur Doppelqualifizierung Berufsausbildung und Erwerb der Fachhochschulreife. Stephanie Rappl und Leander Rami wurden für ihren Einsatz im Schulprojekt "Selbsthilfegruppen im Landkreis Rosenheim" und Jenny Kuhlmann und Michael Horn für ihre außergewöhnliche Mitwirkung und ihren Einsatz im Schulleben geehrt.

Von den 23 Absolventen des Jahrgangs 2008/2011 waren 17 Schülerinnen und Schüler der RoMed Kliniken und sechs Schülerinnen der Kreiskliniken Mühldorf.

ca/Wasserburger Zeitung

Kontakt

RoMed Kliniken
Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 (0) 8031 - 365 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 4911

Öffentlichkeitsarbeit

Elisabeth Siebeneicher, Leitung
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3007
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959

Lauretta Kölbl-Klein
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3009
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959