RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern
Der Bayerische Gesundheitsminister Dr. Marcel Huber überreicht das begehrte Qualitätssiegel
Der Bayerische Gesundheitsminister Dr. Marcel Huber überreicht das begehrte Qualitätssiegel
v.l.n.r. Christina Pfaffinger - Geschäftsführerin Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG, Prof. Heinrich Köster - Präsident Hochschule Rosenheim, Landrat Josef Neiderhell, Bayerischer Gesundheitsminister Dr. Marcel Huber, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Günther Pfaffeneder - Geschäftsführer RoMed Kliniken, Prof. Dr. Jörg Saatkamp - Hochschule Rosenheim
Der Bayerische Gesundheitsminister Dr. Marcel Huber überreicht das begehrte Qualitätssiegel

11. September 2013

Landkreis Rosenheim ist "Gesundheitsregion Bayern"

Qualitätssiegel soll Gesundheitswirtschaft in der Region stärken 

Die neue Gesundheitsregion Rosenheim stärkt den Gesundheitsstandort Oberbayern. Das bekräftigte der Bayerische Gesundheitsminister Dr. Marcel Huber bei der Überreichung des entsprechenden Qualitätssiegels "Gesundheitsregion Bayern". Huber: "Der Gesundheitsstandort Rosenheim ist hervorragend aufgestellt. Durch das gemeinsame hohe Engagement der vielen Beteiligten vor Ort ist eine hochwertige Gesundheitsregion mit starken Angeboten vor allem im Gesundheitstourismus entstanden. Vom medizinwissenschaftlichen Fortschritt und der guten Zusammenarbeit der Partner in der gesamten Region profitiert jeder Patient." Neben einer weiteren Vernetzung der medizinischen Leistungserbringer setzt die Region Rosenheim auf eine intensive Öffentlichkeitsarbeit, um ihr umfassendes Gesundheitsangebot bekannt zu machen. Vision der Beteiligten ist es, mit der Marke "Gesundheitsregion Rosenheim" in fünf Jahren einen Bekanntheitsgrad von mindestens 70 Prozent in allen Bevölkerungsgruppen zu erreichen. Insbesondere soll die Marke mit den Werten "Qualität", "Wohlfühlen" und "Gesund werden und bleiben" verbunden werden. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf innovativen regionalen Gesundheitskonzepten und vor allem dem Gesundheitstourismus. Mit insgesamt 19 prädikatisierten Kurorten und Heilbädern und einem vielfältigen Angebot bei Erholungs- und Wellnessurlauben sowie professionellen medizinischen Maßnahmen verfügt die Region über ein breites Angebot. Die Gesundheitsregion Rosenheim wird getragen von Stadt und Landkreis Rosenheim sowie dem Chiemsee-Alpenland-Tourismusverband, dem Klinikverbund RoMed und dem Inn-Salzach-Klinikum sowie der Hochschule Rosenheim.

Das staatliche Qualitätssiegel "Gesundheitsregion Bayern" soll die Gesundheitsregionen und damit den Gesundheitsstandort Bayern stärken. Insbesondere wir damit die Vernetzung der einzelnen gesundheitswirtschaftlichen Partner innerhalb der Gesundheitsregionen unterstützt. Huber: "Gesundheitsregionen sind Leuchttürme der bayerischen Gesundheitswirtschaft. Sie stehen für eine menschliche, moderne Medizin." Das Bayerische Gesundheitsministerium hat den Wettbewerb "Gesundheitsregion Bayern" 2011 gestartet. Mit dem Qualitätssiegel "Gesundheitsregion Bayern" werden qualitativ besonders hochwertige Gesundheitsregionen ausgezeichnet. Künftig werden diese von der Bayerischen Gesundheitsagentur (BayGA) betreut, um ihr Gesundheitsprofil weiter zu schärfen. Das Qualitätssiegel wurde in drei Runden an 20 bayerische Gesundheitsregionen verliehen.

Quelle Pressemitteilung: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

Informationen zur Gesundheitsregion Rosenheim - mehr lesen Institut für Gesundheit an der Hochschule Rosenheim

Kontakt

RoMed Kliniken
Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 (0) 8031 - 365 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 4911

Öffentlichkeitsarbeit

Elisabeth Siebeneicher, Leitung
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3007
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959

Lauretta Kölbl-Klein
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3009
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959