RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern
Socken über Socken
Socken über Socken
v.l.n.r. Elisabeth Nützel, Teamleiterin der Rosenheimer Nachsorge am RoMed Klinikum Rosenheim, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig gemeinsam mit Ehemann und Stadtrat Florian Ludwig sowie ihren Kindern, Dr. Torsten Uhlig, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Projektleiterin Christine Frers.
Socken über Socken

RoMed Klinikum Rosenheim

Viele Socken für Frühchen gespendet
Weltfrühgeborenentag stand unter dem Motto „Socks for Life“

„Jedes Jahr werden 15 Millionen Kinder zu früh geboren. Davon sterben mehr als eine Million Babys, und viele von ihnen sind ihr Leben lang gesundheitlich schwer eingeschränkt. Das allgegenwärtige Thema ,Frühgeburt’ geht uns einfach alle an – unabhängig von unserem kulturellen Hintergrund oder gesellschaftlichen Status“, so schreibt die erste europaweite Organisation zu Vertretung der Interessen von Früh- und Neugeborenen und deren Familien – EFCNI (European Foundation for the Care of Newborn Infants) anlässlich des Weltfrühgeborenentages.

Unter der Schirmherrschaft der Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig fand im Cafe Dinzler in der Kunstmühle deshalb ein Aktionstag für die Kleinsten der Gesellschaft statt. Die Organisatorinnen Elisabeth Nützel, Teamleiterin der Rosenheimer Nachsorge am RoMed Klinikum Rosenheim, und Projektleiterin Christine Frers zogen nicht nur im Hintergrund die Fäden, damit alles rund lief.

Eiligst wurden noch kurz vor Veranstaltungsbeginn von den fleißigen Helfern die letzten der insgesamt 225 gestifteten Sockenpaare an der 30 Meter langen Wäscheleine aufgehängt. Die Informationsstände waren ansprechend hergerichtet, der Losstand mit den attraktiven Gewinnen aufgebaut, die Kunstwerke zum Versteigern repräsentativ in Szene gesetzt und der Babynotarztwagen stand am Eingang parat. Nun konnte es losgehen. Die ersten Besucher betraten noch etwas zaghaft die Lokalität, aber nach und nach entwickelte sich der Nachmittag zu einem freudigen Hallo und Wiedersehen ehemaliger Frühchen. Bei köstlichem Kaffee und feinstem Kuchen entwickelten sich angeregte Gespräche zwischen Besuchern und Initiatoren.

Projektleiterin Christine Frers begrüßte als Ehrengäste Familie Ludwig und Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer sowie Dr. Torsten Uhlig, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am RoMed Klinikum Rosenheim. In ihrer Ansprache berichtete Christine Frers, dass ursprünglich Elterngruppen einen Frühgeborenentag ins Leben gerufen und sich dann Verbände und Unternehmen angeschlossen haben. Seit 2011 wird der Weltfrühgeborenentag weltweit begangen.

Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig dankte in ihrer Rede besonders den beiden Hauptverantwortlichen Elisabeth Nützel und Christine Frers sowie allen freiwilligen Helferinnen und Helfern für ihr Engagement. Die Kinderklinik am RoMed Klinikum Rosenheim liegt Daniela Ludwig aus persönlicher Erfahrung sehr am Herzen und nicht nur deshalb betonte sie ausdrücklich, wie bedeutend diese Einrichtung für die Region ist.

„Der Aktionstag war uns einfach wichtig um die Bevölkerung etwas aufzurütteln und zu informieren“, betonte Elisabeth Nützel und dankte in diesem Zusammenhang ganz besonders den großzügigen Spendern aus der Region, die die Rosenheimer Nachsorge das ganze Jahr über kräftig unterstützen. mehr Informationen zur Rosenheimer Nachsorge

Kontakt

RoMed Kliniken
Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 (0) 8031 - 365 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 4911

Öffentlichkeitsarbeit

Elisabeth Siebeneicher, Leitung
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3007
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959

Lauretta Kölbl-Klein
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3009
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959