RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern

RoMed Kliniken

Klinikmitarbeiter protestierten für mehr Personal und bessere Finanzierung - über 560 Beschäftigte beteiligten sich an bundesweiter Aktion

Am Mittwoch (24.06.2015) zeigten bundesweit Klinikmitarbeiter Nummernschilder hoch, um auf die Anzahl der fehlenden Stellen in den Krankenhäusern aufmerksam zu machen. So auch bei den RoMed Kliniken in Bad Aibling (ca. 90 Mitarbeiter), Prien am Chiemsee (ca. 50), Rosenheim (über 300) und Wasserburg am Inn (ca. 120). Wie berichtet, plant die Regierung eine Krankenhausreform, die eine Qualitätsoffensive und ein Pflegeförderprogramm ankündigt. „Der Entwurf steckt aber voller Kürzungen und Vergütungsabschläge“, kritisiert Günther Pfaffeneder, Geschäftsführer der RoMed Kliniken. „Wir erwarten, dass ein Krankenhaus seine Leistungen für die Bevölkerung und seine tariflichen Lohnkosten für die Mitarbeiter finanziert bekommt, nicht mehr und nicht weniger“, so Pfaffeneder.

Laut Berechnungen von ver.di fehlen 162.000 Arbeitsplätze in deutschen Krankenhäusern. „Nur die permanente Überlastung der Beschäftigten verhindert, dass die Versorgung zusammenbricht, an freien Tagen wird eingesprungen, damit der Betrieb aufrecht erhalten werden kann.“, wettert Volker Schmidt, Betriebsratsvorsitzender der RoMed Kliniken.

Regionalpolitisch wurde die Aktion ebenfalls stark unterstützt, u.a. von Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und der 3. Bürgermeisterin, Dr. Beate Burkl, sowie Stadtrat Robert Metzger, 1. Bürgermeister der Stadt Bad Aibling, Felix Schwaller und der 3. Bürgermeisterin Kristin Sauter sowie die Gesundheitsreferentin des Stadtrates Bad Aibling, Ellen Fischer, wie auch 2. Bürgermeister der Stadt Wasserburg, Werner Gartner, Bezirksrat Sebastian Friesinger und 1. Bürgermeister von Eiselfing, Georg Reinthaler. „Wir stehen hinter unseren kommunalen Krankenhäusern!“, beteuerte Gabriele Bauer. Allerdings betonte sie auch, dass die Kliniken auf Dauer nicht durchhalten werden, wenn der Gesetzentwurf so, ohne Nachbesserungen verabschiedet wird. Bildergalerie

Kontakt

RoMed Kliniken
Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 (0) 8031 - 365 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 4911

Öffentlichkeitsarbeit

Elisabeth Siebeneicher, Leitung
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3007
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959

Lauretta Kölbl-Klein
Tel  +49 (0) 8031 - 365 3009
Fax +49 (0) 8031 - 365 4959