RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern

RoMed Klinikum Rosenheim

Endlich gibt es einen Kinderrheumatologen in der Region -
Ambulante Sprechstunde seit Anfang April

Rheuma - bei Kindern? Das haben doch nur alte Leute! Möchte man meinen, aber weit gefehlt! Laut Schätzungen sind bundesweit etwa 15.000 Kinder von einer chronischen Gelenkentzündung betroffen. Rheuma ist eine Krankheit mit vielen Gesichtern. Bei Kindern und Jugendlichen kommt die juvenile idiopathische Arthritis am häufigsten vor. Dabei handelt es sich um eine chronische Entzündung der Gelenke, die schubweise auftritt. Aber es gibt auch zahlreiche andere rheumatische Erkrankungen, die mit vielen unterschiedlichen Symptomen an verschiedenen Organsystemen und Blutgefäßen auftreten können.

„Was die Sache so schwierig macht ist die Diagnostik, da bei unklaren Gelenkbeschwerden, Fieber oder Schmerzen an inneren Organen in erster Linie nicht an Rheuma gedacht wird“, erklärt der langjährig erfahrene Kinderrheumatologe Dr. Johannes von Lorentz. Deshalb ist es ratsam, dass der Kinderarzt bei einem sich erhärtenden Verdacht einen Facharzt empfiehlt.

„Eine ambulante Versorgung von Kindern und Jugendlichen, die an Rheuma erkrankt sind, gab es im südostbayerischen Raum praktisch gar nicht und so sind wir sehr froh, dass diese Lücke ab sofort geschlossen ist. Zumal gerade bei Kindern eine wohnortnahe Versorgung mehr als wünschenswert ist“, betont Dr. Torsten Uhlig, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am RoMed Klinikum Rosenheim. „Mit Dr. von Lorentz haben wir einen Spezialisten mit ausgesprochener Expertise gewinnen können und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, so der Chefarzt weiter.

Termine für die ambulante Rheuma-Sprechstunde können ab sofort über die Kindertagesklinik am RoMed Klinikum Rosenheim, Telefonnummer 08031 – 365 34 93, vereinbart werden.