Operative Therapie

Alle operativen Verfahren, die bei der Prostatavergrößerung zur Anwendung kommen zielen darauf ab, das Volumen der Prostata, insbesondere der inneren Drüsenanteile, unter Belassung der Organkapsel zu verkleinern um den mechanischen Blasenauslasswiederstand zu reduzieren. Sekundäre Veränderungen der Blase und Reizzustände werden hierdurch nicht direkt behoben, bessern sich bei Vorliegen einer ursächlichen Obstruktion jedoch meist im weiteren Verlauf.

Wir führen Prostataoperationen in Rosenheim in hoher Zahl durch und bieten seit kurzem auch in ausgewählten Fällen die transurethrale Prostataenukleation (BipoLEP, ThuLEP) an.

Eine Beratung hinsichtlich des für Sie geeigneten Operationsverfahrens erfolgt nach Einweisung in unserer vorstationären Sprechstunde. Sollten Sie eine Zweitmeinung hinsichtlich der Notwendigkeit einer Operation bzw. eine Beratung zu den Operationsverfahren wünschen können Sie sich zur Terminvereinbarung an unser Sekretariat.

Chefarzt Dr. med. Markus Wöhr
Facharzt für Urologie
Spezielle Urologische Chirurgie
Medikamentöse Tumortherapie

Tel  +49 (0) 8031 - 365 33 01    
Fax +49 (0) 8031 - 365 49 24