RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern

OTA-Schule am Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe

Ausbildung zum/zur Operationstechnischen Assistenten/Assistentin (DKG)

Dreijährige Ausbildung ab 01.04.2018

DIE AUSBILDUNG/PERSPEKTIVEN
Die Ausbildung zur/zum Operationstechnischen Assistentin/Assistenten (OTA) bereitet Sie auf die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten in nachfolgenden Einsatzbereichen vor:

  • Operationsabteilung
  • Ambulanz/Notaufnahme
  • Endoskopie
  • Zentralsterilisation

OTA ist ein junger Beruf im Gesundheitswesen für den hochtechnisierten Bereich einer Klinik oder chirurgischen Praxis. Die Tätigkeit erfordert spezielles Wissen und technische Fähigkeiten, sowie das Erkennen der Bedürfnisse der zu versorgenden Patienten. Das Planen, Assistieren und Vorbereiten der Patienten für diagnostische und therapeutische Eingriffe sind zentrale Ausbildungsschwerpunkte. 

WER KANN SICH BEWERBEN?
Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs, Hauptschulabschluss mit einer 2-jährigen erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung oder Hauptschulabschluss mit einer 1-jährigen erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung zur Kranken- oder Altenpflegehelferin oder Realschulabschluss oder Abitur 

INFORMATIONEN UND BEWERBUNG
RoMed Kliniken
Pflegedirektion/Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Für Rückfragen steht Ihnen gerne unser Sekretariat und die OTA-Schulleitung zur Verfügung:
Tel +49 (0) 8031 - 365 38 12 / 38 15
Fax +49 (0) 8031 - 365 48 84
E-Mail

Weiter Informationen über die Ausbildung finden Sie unter:
http://www.romed-kliniken.de/de/main/ota.htm

Kontakt

RoMed Kliniken
Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 (0) 8031 - 365 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 4911

Gesundheit Oberbayern

Die RoMed Kliniken sind Mitglied in der Gesundheit Oberbayern GmbH. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss kommunaler Unternehmen in der Region Oberbayern mit dem Ziel, den Bestand der Häuser in kommunaler Trägerschaft nachhaltig zu sichern.