Interdisziplinäre Behandlung von Krebserkrankungen

Die Behandlung von Krebserkrankungen erfolgt in enger Kooperation mit und nach den Richtlinien des Tumorzentrums München. In der Erkennung, Behandlung und Nachsorge von gutartigen und bösartigen Erkrankungen des Magen-Darmtraktes einschließlich der Leber und der Bauchspeicheldrüse arbeitet die chirurgische Abteilung eng mit der inneren Abteilung zusammen. Bösartige Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane (vor allen Dingen Eierstockkrebs) werden gemeinsam von Frauenärzten und Chirurgen behandelt.

Die vor oder nach einer Operation notwendig werdende Chemotherapie wird in Zusammenarbeit mit niedergelassenen Onkologen durchgeführt. Notwendige Strahlenbehandlungen vor oder nach einer Operation werden in enger Zusammenarbeit mit dem Medizinischen Versorgungszentrum für  Strahlentherapie am RoMed Klinikum Rosenheim durchgeführt.

In unserer regelmäßig stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenz werden die Fälle der Tumorpatienten besprochen und individuelle „Therapiefahrpläne“ festgelegt.

An der Tumorkonferenz nehmen regelmäßig teil:Onkologen, Strahlentherapeuten, Chirurgen, Gynäkologen und Internisten

Ausstattung

Der chirurgischen Abteilung stehen zwei modernst ausgestattete Operationssäle zur Verfügung.

Nach größeren operativen Eingriffen bzw. nach ausgedehnteren Unfallverletzungen werden die Patienten auf unserer Intensivstation gemeinsam mit der Abteilung für Anästhesiologie überwacht und behandelt.

Unter anderem stehen hier drei moderne Beatmungsmaschinen bereit.