Was wollen wir erreichen?

Ziel unserer Arbeit ist es, die Lebensqualität des Patienten zu verbessern. Hierzu gehört die ganzheitliche Sichtweise, die nicht nur die körperlichen Symptome betrachtet, sondern auch soziales und psychisches Wohlbefinden erreichen möchte, um somit die Entlassung in den gewohnten Lebensbereich zu ermöglichen. Der palliativmedizinischer Dienst ist keine Einrichtung für Dauerpflege.

Palliativmedizin ist eine eindeutige Absage an die Sterbehilfe. Sie bemüht sich um Fürsorge und Geborgenheit. Sie bietet Unterstützung und Begleitung an, damit der Patient die bestmögliche Lebensqualität in der ihm verbleibenden Zeit erreichen kann.

Im palliativmedizinischen Dienst arbeiten - um optimale Ergebnisse erreichen zu können - ein multidisziplinäres Team. Unser Team besteht aus Ärzten, Schwestern und Pflegern, Seelsorgern, einer Psychologin, Physiotherapeuten und einer Sozialarbeiterin. Ergänzt wird das Team durch ehrenamtliche Mitarbeiter. Ein vergleichsweise höherer Personalschlüssel ist hier notwendig.

Es reicht nicht, wenn die verschiedenen Disziplinen eigenständig und unabhängig voneinander ihre fachliche Kompetenz zur Verfügung stellen. Die verschiedenen Disziplinen müssen ineinander greifen, aufeinander aufbauen, sich gegenseitig einbeziehen und so zu einem lebendigem Team werden, das gemeinsam die Bedürfnisse des Patienten erkennt und gemeinsam darauf reagiert.

Regelmäßige Teambesprechungen, Stationskonferenzen, interdisziplinäre Meetings und Supervisionen im Team sind unerlässlich; ebenso stetige Fort- und Weiterbildung sowie der organisierte Austausch mit anderen Einrichtungen und im ambulanten Bereich tätigen Mitarbeitern.
Brückenzimmer
Brückenzimmer
Klangschalenmassage im Bett
Klangschalenmassage im Bett
Klangschalenmassage
Klangschalenmassage