Entlassung

Ihre Entlassung, die Sie wahrscheinlich herbeisehnen, kann der Arzt erst verantworten, wenn Sie gesundheitlich so weit wieder hergestellt sind, dass Ihr stationärer Krankenhausaufenthalt nicht mehr erforderlich ist. Der Arzt wird vor Ihrer Entlassung mit Ihnen ein ausführliches Gespräch über etwaige nach Ihrem Klinikaufenthalt notwendige Weiterbehandlungsmaßnahmen führen. In vielen Fällen ist eine Weiterbehandlung durch Ihren Hausarzt erforderlich. Die RoMed Klinik Prien übergibt Ihnen in diesem Fall einen Arztbrief, den Sie Ihrem Hausarzt vorlegen sollten. Ein ausführlicher Bericht geht Ihrem Hausarzt per Post zu. Er wird darin über die angewandten Behandlungsmethoden und die empfohlene medikamentöse Folgebehandlung informiert. Vor allem bei chirurgischen Eingriffen ist oftmals auch eine nachstationäre Betreuung erforderlich. Die Kreisklinik Prien führt zahlreiche Nachbehandlungen selbst durch. Die entsprechenden Termine erfahren Sie von Ihrem behandelnden Arzt.

Vergessen Sie bitte nicht, vor der Entlassung Ihre bei der Krankenhausverwaltung möglicherweise hinterlegten Geldbeträge und Wertsachen wieder in Empfang zu nehmen und von Ihnen ausgeliehene Gegenstände zurückzugeben. Ihren Entlassungsschein erhalten Sie auf der Krankenstation. Bitte vergessen Sie auch nicht, bei der Pforte Ihren Telefonanschluss abzumelden und das eventuell vorhandene Restgeld abzuholen. Denken Sie bitte auch an die Einzahlung der Patienteneigenbeteiligung von 10 Euro pro Kalendertag für max. 28 Tage an der Kasse oder am Empfang, ansonsten wird dieser Betrag später per Rechnung von Ihnen verlangt.

Für das geschenkte Vertrauen danken Ihnen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RoMed Klinik Wasserburg. Wir hoffen, Sie behalten unser Krankenhaus nach Ihrer Entlassung in guter Erinnerung.

Unsere besten Wünsche für Ihre Gesundheit begleiten Sie nun auf Ihrem Weg nach Hause.

Öffnungszeiten

Rezeption:
Montag - Sonntag (24 Stunden)

Notaufnahme:
Montag - Sonntag (24 Stunden)