Versorgung jetzt noch besser

Prien (re) - Aufgrund steigender Patientenzahlen verstärkt die Kreisklinik in Prien ihre Versorgung im Bereich der so genannten orthopädischen Chirurgie inklusive Endoprothetik (Gelenkersatz).

Im Krankenhaus war man in diesem Jahr besonders froh, mit Dr. Peter Primbs, der eine Praxis in Salzburg unterhält, einen erfahrenen Facharzt für Orthopädie, Chirurgie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie hinzugewinnen zu können. Pro Jahr werden im Krankenhaus in Prien mittlerweile rund 180 Endoprothesen und 500 Arthroskopien (Gelenkspiegelungen) vorgenommen.

Durch die Kooperation der chirurgischen Abteilung in Prien mit Dr. Primbs werden die Schwerpunktbereiche orthopädische Chirurgie und Endoprothetik weiter gestärkt und ausgebaut. Die Kreisklinik Prien setzt damit nach eigenen Angaben für die Zukunft neue Maßstäbe in der Versorgung ihrer Patienten mit unfall- oder verschleißbedingten Erkrankungen der Knochen, Sehnen, Bänder und Gelenke.

Primbs hat in seiner medizinischen Laufbahn zahlreiche Stationen durchlaufen, angefangen von der Chirurgie über die Orthopädie bis hin zur Unfallchirurgie und Sporttraumatologie. Bis zum August dieses Jahres war er Ärztlicher Direktor am Kreiskrankenhaus Berchtesgaden und Leiter der Abteilung Chirurgie, Orthopädie und operative Sportmedizin.

Mit seinem Ausscheiden in den Ruhestand hat er in Salzburg eine Praxis eröffnet und steht nun auch der Kreisklinik Prien mit seinen spezialisierten Leistungen zur Verfügung. Die Schwerpunkte, die er hauptsächlich im Rahmen seiner Konsiliartätigkeit einbringen wird, liegen in den Bereichen Chirurgie des Halte- und Bewegungsapparates, Rheumachirurgie, endoprothetischer Ersatz aller Gelenke, diagnostische und operative Arthroskopien, konservative Behandlung degenerativer Wirbelsäulenleiden und Fußchirurgie.

Des Weiteren kommt den Patienten der Kreisklinik zugute, dass der Sohn von Dr. Peter Primbs seit diesem Jahr ebenfalls als Oberarzt in der Hauptabteilung Chirurgie der Kreisklinik tätig ist. Dr. Martin Primbs ist Facharzt für Chirurgie mit dem Schwerpunkt Unfallchirurgie. Damit ist die Hauptabteilung Chirurgie der Kreisklinik bestens aufgestellt, um weiterhin eine optimale Versorgung der Patienten zu gewährleisten und gleichzeitig die Schwerpunkte in der orthopädischen Chirurgie weiter auszubauen.

Unter Leitung von Prof. Stadler, Chefarzt der Chirur-gie, und Andreas Unsin, Facharzt für Orthopädie und Chirurgie und Oberarzt in der Abteilung, wird dieser Bereich schon seit geraumer Zeit forciert. Andreas Unsin war von 1992 bis 2001 am Klinikum Rosenheim sowohl in der Chirurgie, als auch in der Unfallchirurgie und Orthopädie tätig. Sein Schwerpunkt liegt im endoprothetischen Gelenkersatz (Hüfte, Knie und Schulter), Arthroskopien und bei minimalinvasiven Techniken. Seit einem Jahr betreibt er auch eine Facharztpraxis für Orthopädie in Brannenburg.

Andreas Unsin gibt jeweils montags von 16 bis 18 Uhr und mittwochs von 14 bis 20 Uhr privatärztliche orthopädische Sprechstunden an der Kreisklinik Prien. Termine zur Vorstellung bei Dr. Peter Primbs können über das Sek-retariat der Chirurgie, Telefon 08051/600521, vereinbart werden.