RICU - Beatmungsmedizin
Weaning

Zum 01.07.2012 wurde am Klinikum Rosenheim (BH 4, 4. OG West) eine pneumologische Beatmungsein-
heit (RICU Respiratory Intensive / Intermediate Care Unit) mit 7 Beatmungsplätzen etabliert.

Der Schwerpunkt dieser Station liegt in der Versorgung von Patienten mit akutem Lungenversagen, schwieriger bzw. prolongierter Beatmungsentwöhnung („weaning“) und in der nicht-invasiven (Masken-)Beatmungstherapie. Es besteht eine enge Kooperation mit den Teams der internistischen und operativen Intensivstationen.

Diese von Pneumologen geleitete Beatmungs- bzw. Weaningstation wurde nach den Qualitätskriterien der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) konzipiert und etabliert. Vorgehalten wird eine der jeweiligen Anforderung entsprechende Beatmungstechnik mit stationären und mobilen Respiratoren sowie eine moderne Monitoranlage zur umfassenden Überwachung der Patienten. Darüber hinaus steht eine ggf. erforderliche bronchoskopische, sonographische oder radiologische Diagnostik jederzeit zur Verfügung.

Das multiprofessionelle Team besteht aus speziell geschulten Ärzten und Pflegekräften, Atemtherapeuten (respiratory therapists), Physiotherapeuten und ggf. Logopäden. Jederzeit steht ein in der Intensivmedizin erfahrener Arzt unmittelbar zur Verfügung.

Die Indikationsstellung und Durchführung der nicht-invasiven Beatmung orientiert sich an den aktuellen Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie. Die Beatmungsentwöhnung erfolgt im Rahmen eines stufenweisen, strukturierten Weaningkonzepts, wobei neben differenzierten Entwöhnungsstategien und der Anwendung von Sedierungs- und Weaningprotokollen, der nicht-invasiven Beatmung eine besondere Bedeutung zukommt. Neben der Identifizierung der Ursache für schwierige Beatmungsentwöhnung haben die frühe Mobilisierung, ggf. auch unter Beatmung, individuelle physiotherapeutische Konzepte und das Sekretmanagement einen herausragenden Stellenwert. Zentrales Ziel der Behandlung ist es stets, den Patienten von der Beatmung möglichst dauerhaft zu entwöhnen, oder, falls dies trotz aller Bemühungen nicht gelingt, erforderlichenfalls eine außerklinische Beatmung („Heimbeatmung“) einzuleiten. Dafür steht ein Team für die Überleitung ins häusliche Umfeld zur Verfügung. Das vorrangige und zentrale Ziel ist immer, dem Patienten die bestmöglichste Lebensqualität und Autonomie zu ermöglichen.

Chefarzt:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie (Lungenfacharzt), Internistische Intensivmedizin, Schlafmedizin, Allergologie, Sportmedizin, Notfallmedizin

Privatsprechstunde (Lungenheilkunde, Pneumologie, Allergologie, Schlafmedizin)

Terminvergabe nach Vereinbarung über das Sekretariat:

Tel  +49 (0) 8031 - 365 71 01
Fax +49 (0) 8031 - 365 48 30

Anmeldung / Kontakt:

Haus 4 / Station 4-4-West
Tel  +49 (0) 80 31 - 365 71 40
Fax +49 (0) 80 31 - 365 48 29

 


Ärztliche Leitung
Chefarzt
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser
Tel  +49 (0) 80 31 - 365 71 00
Fax +49 (0) 80 31 - 365 48 30 


Oberärztin
Dr. Katharina Lenherr
Fachärztin für Anästhesie und Intensivmedizin
Tel +49 (0) 80 31 - 365 67 06

Stationsleitung
Jürgen Haßlinger
Gesundheits- und Krankenpfleger
Tel  +49 (0) 80 31 - 365 67 20
Fax +49 (0) 80 31 - 365 49 86 

Anmeldeformular

Aus Datenschutzgründen bitten wir Sie, das Formular nur per Telefax an uns zu senden. 

Adobe Reader

Zum Ausfüllen des Formulars benötigen Sie den Adobe Reader.

Hier können Sie den Adobe Reader herunterladen: