Multimodale Schmerztherapie

Schwerpunkt der Schmerztagesklinik ist die multimodale Schmerztherapie als gruppentherapeutisches Programm. 

Die Patienten werden von ihren Hausärzten oder niedergelassenen Schmerztherapeuten tagesklinisch stationär zu einem Voruntersuchungstag eingewiesen. Danach werden mit dem Patienten die Behandlungsmöglichkeiten und die Behandlungsmotivation geklärt.

Das Therapieprogramm dauert 20 Tage und beginnt mit einem Einführungstag. Danach sind die Patienten drei Wochen täglich von Montag bis Freitag (08.30 Uhr - ca. 16.30 Uhr) in der Schmerztagesklinik. In der anschließenden Erprobungsphase von zwei Wochen finden nur zwei Behandlungstage pro Woche statt. Die Therapiezeit endet mit einem Abschlussuntersuchungstag.

Die Termine werden rechtzeitig mit der Kurszusage mitgeteilt.

Während der Behandlungszeit gibt es einen festen Stundenplan. Er beinhaltet ein kontinuierliches Motivationstraining, Physiotherapie in der Halle, im Freien und im Bewegungsbad, Yoga, Qi Gong, Kunsttherapie, die Vermittlung von Selbsthilfetechniken aus der Naturheilkunde und der traditionell chinesischen Medizin, sowie Entspannungs- und Stressbewältigungstraining. Eine Rosenheimer Besonderheit ist die Einbindung der Klinikseelsorge in das Behandlungskonzept.

Die Patienten haben zudem regelmäßige ärztliche, psychotherapeutische, krankengymnastische und TCM (Traditionell Chinesische Medizin)-Einzeltermine.

Daneben besteht die Möglichkeit zur Ernährungsberatung und zu Einzelgesprächen mit den Sozialpädagoginnen des klinikeigenen Sozialdienstes.

Für die Angehörigen der Schmerzpatienten gibt es einen Informationsnachmittag.

Schmerztagesklinik

Ärztliche Leitung
Oberarzt
Dr. med. Michael Schnitzenbaumer



Tel  +49 (0) 8031 - 365 35 30 oder
      +49 (0) 8031 - 365 35 31
Fax +49 (0) 8031 - 365 49 42


Sie finden uns im RoMed Klinikum Rosenheim:
Haus 1 / 5. Obergeschoss