RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern

Landrat führt Kandidaten über Priens größte Baustelle

Landrat Dr. Max Gimple, Triamed-Vorstand Franz Huber und sein Stellvertreter Klaus Papke haben CSU-Bürgermeisterkandidat Andreas Neuer und einem Teil der Gemeinderatskandidaten der Priener Christsozialen bei einem Ortstermin den Neubau des Gesundheitszentrums (GHZ) und die weiteren bis 2012 geplanten Bauabschnitte zur Runderneuerung der Triamed-Kreisklinik Prien erläutert. mehr lesen

Thema: Chronisch krank

Symposium in Gabersee in Zusammenarbeit mit der Triamedklinik Wasserburg

OVB, 15.04.08
Bereits zum zweiten Mal luden die Triamed-Klinik und das Inn-Salzach-Klinikum am 12.04.08 zu einem Symposium nach Gabersee ein. Renommierte Mediziner aus dem süddeutschen Raum informierten ihre Kollegen und Interessierte über den aktuellen Forschungsstand und Therapiestandards bei chronischen Erkrankungen.
mehr lesen

Kunst unterstützt Genesung
"Farbenwelten des Wolfgang Marquart"

Mangfallbote, 21.04.08
Bad Aibling - Mit der Ausstellung «Die fantastischen Farbwelten des Wolfgang Marquart» wird in der Kreisklinik eine Kooperation des Krankenhauses und des örtlichen Kunstvereins fortgeführt. mehr lesen

Wasserburger Stadtbroschüre: Interview mit CA Dr. Martin Heindl

Herr Hansen von der Wasserburger Stadtbroschüre hat ein Interview mit Chefarzt Dr. med. Heindl über die Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe in der Triamed-Kreisklinik Wasserburg geführt. mehr lesen

Das Triamed Kommunalunternehmen bekommt neuen Verwaltungsratsvorsitzenden

Seit 01.05.08 haben die Triamed-Kliniken einen neuen Verwaltungsratsvorsitzenden: der neue Landrat Herr Josef Neiderhell hat Herrn Dr. Max Gimple abgelöst, der am 30.04.08 verabschiedet wurde. Wir danken Herrn Dr. Gimple an dieser Stelle für seinen unermüdlichen Einsatz für die Kliniken.

Das Triamed Kommunalunternehmen "Krankenhäuser des Landkreises Rosenheim" zieht positive Messebilanz

Vom 26. April bis 04. Mai 2008 präsentierten sich die Triamed Kreiskliniken Wasserburg, Prien und Bad Aibling und die Berufsfachschulen für Physiotherapie und Krankenpflege mit einem großen Infostand auf der Neuen Messe Rosenheim. Den Selbsthilfegruppen des Landkreises Rosenheim und dem Hospizverein Rosenheim wurde eine Fläche des Standes zur Vorstellung ihrer verschiedenen Gruppen zur Verfügung gestellt. Täglich wechselten sich auf dem Messestand verschiedene Fachbereiche der Kliniken ab und informierten mit einem anschaulichen Programm über ihr jeweiliges Leistungsspektrum. mehr lesen

Netzwerk zur Darmbehandlung

Chiemgau Zeitung, 24.05.08
Der Darm ist beim erwachsenen Menschen zirka acht Meter lang und besitzt eine Oberfläche von etwa 400 (!) Quadratmetern. Diese Zahlen lassen erahnen, wie komplex und deshalb schwierig eine -Behandlung bei einer Erkrankung dieses -wichtigsten Teils des menschlichen Verdauungstraktes sein kann. Oftmals müssen im Heilungsprozess mehrere Spezialisten hinzugezogen werden. Je enger alle Beteiligten zusammenarbeiten, desto besser und schneller können Erfolge erzielt werden. mehr lesen

In der Luft Leben gerettet

Chiemgau Zeitung, 19.05.08
Vorsichtig wird der Patient auf die Bahre gelegt, die Schwester überreicht die Beatmungsmaschine und dann geht es abwärts. Aus dem vierten Stock rettet die Feuerwehr einen Intensivpatienten mittels Leiter und einer Bahre, die auf den Korb montiert ist. Unten angekommen entpuppt sich dieser Patient tatsächlich als Puppe, die anderen 13 sind aber aus Fleisch und Blut und gehören im realen Leben der Belegschaft der Kreisklinik an. mehr lesen

Ärzteforum auf der Fraueninsel

Bereits zum 18. Mal veranstaltete die Triamed-Kreisklinik Prien am 30.07.08 das "Priener Forum", eine Fortbildungsveranstaltung, die sich vor allem an Mediziner aus der Region richtet, aber auch interessierten Bürgern bei freiem Eintritt offensteht. mehr lesen

Beckenbodensprechstunde an der Triamed Kreisklinik Wasserburg

Wasserburger Zeitung, 20.08.08
Verfahren bei Erkrankungen des weiblichen Beckenbodens, die seit Jahren für die stationären Patientinnen etabliert sind, stehen nun in der gynäkologischen Praxis des Medizinischen Versorgungszentrums an der Triamed Kreisklinik Wasserburg auch für ambulante Patientinnen zur Verfügung.
Chefarzt Dr. Martin Heindl, Leiter der gynäkologischen Abteilung an der Kreisklinik Wasserburg, bietet eine "Beckenbodensprechstunde" an, die auch Kassenpatientinnen in Anspruch nehmen können. mehr lesen

Klinik-Neubau wächst

Chiemgau Zeitung, 01.08.08
Prien - In einem Jahr soll an der Triamed-Kreisklinik in Harras eine neue Zeitrechnung eingeläutet werden. Dann wird aller Voraussicht nach das neue Gesundheitszentrum in Betrieb gehen. mehr lesen

Krankenhaus-Mitarbeiter ganz sportlich

Wasserburger Zeitung, 09.08.08
„Dabei sein ist alles!“, war das Motto beim zweiten Triamed Sportfest in Wasserburg bei strahlendem Sonnenschein.
mehr lesen

Heimweh und das Bein behandeln:
Kostenlose medizinische Versorgung in der Triamed Kreisklinik Wasserburg für Kinder aus Problemgebieten

Wasserburger Zeitung, 22.08.08
Kostenlose medizinische Versorgung für Kinder aus Problemgebieten: auch dieses Jahr hat die Triamed Kreisklinik Wasserburg in Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation "Friedensdorf International" wieder zwei kleine Patienten aufgenommen. mehr lesen

Prostataoperation mit unsichtbarem Licht

Chiemgau Zeitung, 26.08.2008
Die Belegurologen der Triamed-Kreisklinik Prien, Dr. Robert Götschl, Dr. Klaus Jost und Dr. Jürgen Willmar, verfügen jetzt über ein modernes, leistungsstarkes Lasersystem zur operativen Therapie der gutartigen Prostatavergrößerung. mehr lesen

Richtfest vom Gesundheitszentrum Prien

Chiemgau Zeitung, 20.09.2008, db
Bis zum Jahr 2011 soll die Triamed-Kreisklinik in Prien ein völlig neues Gesicht haben. Der Großteil des Komplexes wird abgerissen und neu gebaut. Zusätzlich entsteht im ersten Bauabschnitt am Chiemseeufer ein Gesundheitszentrum (GHZ). mehr lesen

13,5 Millionen «gut angelegt»

Chiemgau Zeitung, 22.09.08, Dirk Breitfuß
Ein Raunen ging durch die gut 100 geladenen Gäste, als Landrat Josef Neiderhell beim Richtfest die Zahl nannte: «Mindestens 13,5 Millionen Euro» wird das Gesundheitszentrum (GHZ) an der Triamed-Kreisklinik kosten (wir berichteten bereits kurz). In einem Jahr soll der Bau bezugsfertig sein. Aber das Krankenhaus bleibt bis 2011 eine Baustelle, denn im Anschluss werden im Zuge der Generalsanierung zwei Bettentrakte abgerissen und neu gebaut. mehr lesen

Wasserburger Physiotherapeuten starten durch

Wasserburg, Oktober 2008
Nach fast zwei Monaten Prüfungsmarathon legten in diesem Jahr 21 Schüler am 25. September erfolgreich ihr Staatsexamen als Physiotherapeuten ab. Ihre praktische Prüfung absolvierten sie in sechs verschiedenen Kliniken. Anschließend mussten die Absolventen in sieben Arztfächern ihr Können beweisen. Voraussetzung für diesen Beruf sind außerdem bestes und fundiertes Wissen in Anatomie und Physiologie. mehr lesen

Nach der Ausbildung geht es gleich weiter

OVB, 02.10.2008
17 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Krankenpflege konnten stolz ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen. Zwölf waren in den Triamed-Kliniken Wasserburg, Prien und Bad Aibling eingesetzt, fünf in den Kreiskliniken des Landkreises Mühldorf, Haag und Mühldorf. Dass trotz der an diesem Tag stattfindenden Großdemonstration in Berlin viele gekommen seien, um mit den Absolventen gemeinsam diesen besonderen Tag im Leben zu erleben, freute die Schulleiterin Heidrun Engelhardt und ihre Stellvertreterin Brigitte Kannamüller-Eibl und sie wünschten den Abgängern, dass sie diesen besonderen Tag in guter Erinnerung behalten.
mehr lesen

Neuer Unterkurs der Physiotherapieschule Wasserburg

OVB, 09.10.2008
Am 1. Oktober begrüßten die Schulleiterin Sabine Ittlinger und die Klassenleiterin Andrea Nallinger 22 neue Physiotherapieschüler. Die Schüler waren aufgeregt aber auch stolz, da sie sich gegen eine große Zahl an Mitbewerbern durchgesetzt hatten. Um die Aufregung zu dämpfen, hatte sich das Lehrerteam spielerische Kennenlernsituationen ausgedacht. Führungen durch die Schule und das Krankenhaus Wasserburg sollten den Schülern ihren zukünftigen Arbeits- und Ausbildungsplatz schon frühzeitig nahe bringen. Der aktuelle Mittelkurs führte die ‚Neuen’ daraufhin in die Schülerriege ein und spendierte ein Kuchenbuffet.
mehr lesen

Kunst am Bau an der Triamed-Kreisklinik

Chiemgau Zeitung, 23.10.08
An der Triamed-Kreisklinik Prien haben 26 Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b der Waldorfschule Chiemgau unter Leitung von Kunstlehrerin Barbara Kühn und Klassleiterin Barbara Lüling den 80 Meter langen Bauzaun vor dem Gesundheitszentrum künstlerisch gestaltet.
mehr lesen

Aktion "Richtig Feuer löschen"

Oktober 2008
Ein Feuerlöscher kann Leben retten, vorausgesetzt, er wird richtig eingesetzt. Die Mitarbeiter der Triamed Kreiskliniken Bad Aibling, Prien am Chiemsee und Wasserburg am Inn hatten die Gelegenheit das richtige Feuerlöschen zu üben. Dies geschah im Rahmen einer Aktion, die der Landesfeuerwehrverband mit Unterstützung der Bayerischen Versicherungskammer und dem „Info-Mobil Handfeuerlöscher“ an den Kreiskliniken durchführte. Während dieser Übung konnte man nicht nur sein theoretisches Wissen erweitern, sondern auch mit praktischen Übungen mögliche Hemmschwellen beseitigen. mehr lesen

500. Geburt in der Triamed Kreisklinik Wasserburg

Wasserburger Zeitung, Nov. 2008
Das süße Mädchen hat am 14.11.08 um 12.06 Uhr in der Triamed Kreisklinik Wasserburg das Licht der Welt erblickt und wiegt stolze 3680 g bei einer Größe von 54 cm. Es ist bereits das zweite Kind von Mine und Riza Zavrak und soll Berfin heißen. Auch die große Schwester Nisa ist schon hier in Wasserburg auf die Welt gekommen. Berfin Zavrak ist bereits das 504. Baby, das dieses Jahr in der Kreisklinik Wasserburg geboren wurde. "Entgegen dem allgemeinen Trend der rückläufigen Geburtenzahlen haben wir auch dieses Jahr wieder einen deutlichen Anstieg der Geburten zu verzeichnen“, so Pressereferentin Lauretta Kölbl-Klein. „Im Jahr 2007 hatten wir insgesamt 528 Geburten, 2008 werden es voraussichtlich 40 Babys mehr.“ Die Schließung der geburtshilflichen Abteilung der Kreisklinik Trostberg ist sicherlich eine der Ursachen für die steigenden Geburtenzahlen in Wasserburg. Dennoch spricht es auch für die Qualität der Versorgung in der Kreisklinik Wasserburg, denn viele Schwangere kommen mittlerweile auch aus dem weiteren Umkreis von Wasserburg.

Kosten senken, Qualität steigern

Chiemgau Zeitung, 07.11.2007, Dirk Breitfuß,
Für bessere Arbeit weniger Geld ausgeben - das ist das hohe Ziel, das sich der Landkreis Rosenheim für seine Priener Kreisklinik gesetzt hat. Um es zu erreichen, werden rund 30 Millionen Euro investiert.

Im Dreierpack erfolgreich

Rosenheim/Wasserburg (koe) - Die Zeiten, in denen das Thema «Kreiskrankenhäuser» automatisch mit wachsenden Defiziten und der Unsicherheit über den Erhalt der drei Standorte verbunden war, scheinen vorbei.

Nach drei Jahren als selbständiges Kommunalunternehmen zogen die «Triamed»-Kliniken des Landkreises Rosenheim Bilanz und waren dabei sichtlich zufrieden: Die Patientenzahl konnte gesteigert, das Defizit deutlich reduziert werden. Und man sieht sich medizinisch wie organisatorisch «gut aufgestellt». OVB, 16.01.2007, Karl Königbauer mehr lesen

Kreiskliniken planen neue Strategien und Investitionen

Wasserburg/Prien/Bad Aibling - Die unsicheren Jahre scheinen vorbei zu sein. Seit dem Zusammenschluss zum Kommunalunternehmen Triamed blicken die Landkreiskliniken Bad Aibling, Prien und Wasserburg in eine zunehmend solide Zukunft. Die Defizite sind weitgehend abgebaut. Für die nächsten Jahre rückt erstmalig eine «schwarze Null» in greifbare Nähe. Die Patientenzahlen steigen und neue Investitionen sind geplant. Letzter Etappensieg: Zum Jahreswechsel wurde das Qualitätsmanagement aller drei Häuser erfolgreich zertifiziert. Rosenheimer Nachrichten, 17.01.2007, Wolfgang Janeczka mehr lesen

Triamed Kreiskliniken beteiligen sich als erste Klinikgruppe im Landkreis Rosenheim am Ökoprofit

Einige Kommunen und Landkreise führen im Rahmen ihrer Lokalen Agenda 21-Aktivitäten das Umweltprogramm ÖKOPROFIT durch. Städte oder Landkreise arbeiten dabei eng mit den ansässigen Unternehmen zusammen, um den Umweltschutz zu verbessern und gleichzeitig Kosten zu senken. Hierzu hat sich auch der Landkreis Rosenheim zusammen mit einer Reihe unterschiedlichster Betriebe entschieden. mehr lesen

Ökologie und Profit im Einklang

Prien/Landkreis (db) - Ökologisch arbeiten und trotzdem den Profit erhöhen - das ist das Ziel von «Ökoprofit».

Dieses Projekt soll helfen, Schwachstellen beim Energieverbrauch in Unternehmen aufzuspüren sowie Möglichkeiten aufzeigen, Rohstoffe und Energie einzusparen. «Ökoprofit» soll aber auch sicherstellen, dass Maßnahmen umgesetzt werden. Bei der ersten Auflage unter dem Dach des Landkreises sitzen zehn Unternehmen mit im Boot - vom Krankenhaus bis zum Hersteller von Kunststofffolien. OVB, 08.03.2007, Dirk Breitfuß mehr lesen

Erfolgreiches Betriebssportfest der Triamed Kreiskliniken

Prien - Chiemgau Zeitung, 17.07.2007, yv
Nicht nur Bein-, Arm- und andere Muskelpartien mussten die Mitarbeiter der Triamed Kreiskliniken im Rahmen ihres Betriebssportfestes einsetzen. Auch die Lachmuskeln wurden schließlich bei der Abendveranstaltung arg strapaziert: Eine Kabarett sorgte für viel Heiterkeit. mehr lesen

30 Millionen für neue Kreisklinik

Landkreis (jre) - Die Entscheidung ist gefallen: Das für die drei Kreiskrankenhäuser zuständige Kommunalunternehmen «Triamed-Krankenhäuser im Landkreis Rosenheim» bekam in der jüngsten Sitzung des Rosenheimer Kreistages unter dem Vorbehalt der Förderung durch den Freistaat grünes Licht für den beabsichtigten Teil-Neubau des Kreiskrankenhauses in Prien. Dezember 2006
mehr lesen

Fast 170 Azubis in Kreiskliniken

Landkreis (re) - «Mit 167 Ausbildungsplätzen leistet auch in diesem Jahr das Kommunalunternehmen Kreiskliniken des Landkreises Rosenheim mit den drei Standorten Prien, Wasserburg und Bad Aibling einen maßgeblichen Beitrag zur Ausbildungssituation im Landkreis», erklärte Klaus-Peter Fischer, Vorstand der Triamed-Kreiskliniken. Oktober 2006
mehr lesen

30 Millionen für neue Kreisklinik

Prien - Einen Tag vor Weihnachten 2005 bekamen die Priener ein dickes Päckchen unter den Christbaum gelegt.

Klaus Peter Fischer, Vorstand der Triamed-Kreiskliniken, hatte der Chiemgau-Zeitung exklusiv die Pläne für den Standort Prien präsentiert. Für rund 30 Millionen Euro soll bis 2010 ein Großteil des Komplexes abgerissen und neu gebaut werden. Außerdem sind nördlich des so genannten Funktionstrakts ein Gebäude für Privatpatienten und ein ambulantes Facharztzentrum vorgesehen. Inzwischen sind die komplexen Vorbereitungen gut vorangekommen. Mitte nächsten Jahres könnten die Bauarbeiten beginnen, sagten Landrat Dr. Max Gimple und Fischer im Gespräch mit der Heimatzeitung. August 2006 mehr lesen

Kreisklinik Prien wird runderneuert

Prien (db) - Für rund 30 Millionen Euro soll die Kreisklinik Prien in den nächsten Jahren runderneuert werden. Ein Großteil des Komplexes am Chiemseeufer wird abgerissen und neu gebaut. Außerdem entsteht auf einem Nachbargrundstück ein ambulantes Facharztzentrum. August 2006 mehr lesen

Bayerischer Verdienstorden für den Landrat

Rosenheim/Landkreis (re) - Im Rahmen einer Feierstunde erhielt gestern Landrat Dr. Max Gimple im Aquarium der Münchener Residenz zusammen mit 72 weiteren Persönlichkeiten aus der Hand von Ministerpräsident Edmund Stoiber den Bayerischen Verdienstorden. Juli 2006 mehr lesen

Schuldenabbau bei Kreiskliniken

Eine erfreuliche Kurzübersicht über den Schuldenabbau beim Kommunalunternehmen Krankenhäuser des Landkreises Rosenheim gab gestern Geschäftsführer Klaus-Peter Fischer im Kreistag.

Demnach ist das Gesamtdefizit der drei Häuser in Bad Aibling, Prien und Wasserburg von 2004 mit 3,7 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf 2,4 Millionen Euro gesunken. Für 2006 wird ein weiterer Defizitabbau auf 1,5 Millionen Euro erwartet. Ab 2008 werde man die Verlustzone voraussichtlich verlassen. März 2006

Mit Krankenhäusern sehr zufrieden

Rosenheim/Landkreis (re) - Seit 1. Januar werden in den drei Kreiskliniken systematische Patientenbefragungen durchgeführt, um die Qualitätsstandards weiter zu verbessern.


«Dadurch können bestehende Schwächen schneller erkannt und gelöst werden und auch Lob und positive Rückmeldungen zur Steigerung der Motivation der Mitarbeiter beitragen», so Sprecherin Petra Scharf. Februar 2006 mehr lesen

Prien - Für rund 30 Millionen Euro soll das Kreiskrankenhaus Prien bis zum Jahr 2011 runderneuert werden. «Eine der schönsten Kliniken Deutschlands» verspricht Klaus Peter Fischer.

Der Vorstand der Triamed-Kreiskliniken, wie der Verbund der Häuser in Prien, Wasserburg und Bad Aibling in einem Kommunalunternehmen jetzt heißt, stellte der Chiemgau-Zeitung gestern exklusiv die Pläne vor. Der Z-förmige Komplex aus den 60er Jahren soll abgerissen und durch eine moderne Klinik mit 165 Betten ersetzt werden. Als erster Schritt soll Mitte 2007 mit dem Bau eines ambulanten Facharztzentrums auf einem Grundstück nördlich des Krankenhauses begonnen werden. Dezember 2005 mehr lesen

Krankenhaus sucht Partner

Wasserburg - Schon der neue Name «Triamed» signalisiert, dass die drei Landkreiskliniken verstärkt zusammenarbeiten wollen. Doch das ist nicht die einzige Kooperation, die geplant ist. Haupthindernis ist dabei die Konkurrenz, in der die Krankenhäuser gleichzeitig stehen.
«Jedes Unternehmen will sich verstärken», so Triamed-Geschäftsführer Klaus-Peter Fischer. Oktober 2005
mehr lesen

Kreiskliniken: Defizite stark abgebaut

Rosenheim/Landkreis (re) - Klaus-Peter Fischer, der neue Vorstand des Kommunalunternehmens Krankenhäuser des Landkreises Rosenheim, ist mit einer Wachstumsstrategie trotz schwieriger Zeiten im Gesundheitswesen angetreten. Jetzt zog er eine erste Bilanz. «Die gesamte Mannschaft hat die Ärmel hochgekrempelt und bemüht sich um Verbesserungen aus eigenen Kräften unter den Stichworten modernes Dienstleistungsunternehmen, Ausbau neuer Leis-tungsfelder und Kostensenkung», so Fischer. September 2005 mehr lesen

Kreiskliniken: Reform geht weiter

Wasserburg (koe) - Die Umwandlung in ein Kommunalunternehmen und der organisatorische Zusammenschluss der drei Landkreis-Krankenhäuser seien «richtige Schritte» gewesen. Das bescheinigte bei der Feierstunde zum 40-jährigen Bestehen des Kreiskrankenhauses Wasserburg Dr. Gerhard Knorr vom Sozialministerium dem Landkreis. Juni 2005 mehr lesen

40 Jahre: Turbulenzen und Optimismus

Wasserburg (koe) - Eine bewegte Geschichte hat das Kreiskrankenhaus Wasserburg in den 40 Jahren seines Bestehens hinter sich gebracht. Das wurde beim Festakt mit vielen hochrangigen Gästen deutlich. Es habe durchaus auch Tiefen gegeben, so räumten mehrere Redner ein. Doch im Moment herrscht Optimismus vor: Man stelle sich den notwendigen Änderungen, war das Fazit von Klaus-Peter Fischer, Vorstand des Kommunalunternehmens Kreiskliniken. Juni 2005 mehr lesen

Wechsel in der Pflegedienstleitung

Prien (re) - Hans Schuderer ist nach 30 Dienstjahren im Kreiskrankenhaus Prien in den Ruhestand gegangen. 23 Jahre lang leitete er den Pflegedienst.  Als Gesamtpflegedienstleiter aller drei Krankenhäuser des Kommunalunternehmens Kreiskrankenhäuser des Landkreises Rosenheim übernimmt Hans Albert nun auch die Pflegedienstleitung in Prien. Mai 2005 mehr lesen

Professor Stadler neuer Chef der Kreiskliniken

Rosenheim/Landkreis (re) - Professor Dr. Josef Stadler, Chefarzt der Chirurgischen Abteilung des Kreiskrankenhauses Prien und Wasserburg, ist der neue Ärztlichen Direktor für das Gesamtunternehmen «Kommunalunternehmen Kreiskrankenhäuser» des Landkreises Rosenheim. Mai 2005 mehr lesen

Das Kommunalunternehmen Kreiskliniken des Landkreises Rosenheim stellt sich vor

Die Krankenhäuser des Landkreises Rosenheim, die seit 2004 in einem eigenen Kommunalunternehmen zusammengefasst sind, wollen sich mit einer Wachstumsstrategie auf dem hart umkämpften Gesundheitsmarkt behaupten. Februar 2005 mehr lesen

Wonhortnah bestens versorgen

Die Krankenhäuser des Landkreises, die seit 2004 in einem eigenen Kommunalunternehmen zusammengefasst sind, wollen sich mit einer Wachstumsstrategie auf dem hart umkämpften Gesundheitsmarkt behaupten. Februar 2005 mehr lesen