Akut-Schmerz-Dienst (ASD)

Die Einrichtung eines Akut-Schmerz-Dienstes (ASD) am Klinikum Rosenheim im Jahre 1996 verbesserte entscheidend die Versorgung der stationären Patienten. Der ASD behandelt Patienten mit schwersten Schmerzsyndromen, u.a. nach Operationen oder Unfällen (Indikationsliste s. u.), auch auf normalen Pflegestationen wirkungsvoll und sicher.

Der Akut-Schmerz-Dienst gewährleistet einen hohen, abteilungsübergreifenden Behandlungsstandard. Er verfügt über ein großes Repertoire an erweiterten modernen Therapieverfahren (s. u.). Eine mindestens einmal tägliche Visite bei den Schmerzpatienten und eine 24-stündige Akutbereitschaft auch an Sonn- und Feiertagen gewährleisten ein hohes Maß an Patientensicherheit und Therapieeffizienz.

Die Arbeit des ASD, gezielt unterstützt durch Pflegemaßnahmen wie Mobilisierung, Krankengymnastik und Atemtherapie, steigerte erheblich den Patientenkomfort und reduzierte typische postoperative Komplikationen (z. B. Pneumonien). Damit trägt der ASD zu einer signifikanten Steigerung des Therapieerfolgs bei.

Aktuell betreut der ASD am RoMed Klinikum Rosenheim mehr als 1.500 Patienten pro Jahr und erzielt ein hohes Maß an Patientenzufriedenheit.

Indikationen:

  • Postoperative Analgesie
  • Posttraumatische Analgesie
  • Analgesie bei rehabilitativen Maßnahmen

Methoden:

  • Patienten-controllierte Analgesie (PCA)
    •  Intravenöse PCA (PCIA)
    • Epidurale (=Peridurale) PCA (PCEA)
  • Kontinuierliche Periduralanalgesie in Kathetertechnik
    • Lumbale PDA
    • Thorakale PDA
  • Blockaden peripherer Nerven (kontinuierlich und diskontinuierlich) in Kathetertechnik
    • Blockade des Plexus lumbalis: 3-in-1 Block
    • Distale Blockade des N. ischiadikus
    • Infraklavikuläre Blockade des Plexus brachialis: Vertikaler Infraklavikulärer Block (VIB), Axillärer Block
    • Supraklavikuläre Blockade des Plexus brachialis: Winnie-Maier-Block

Chefarzt:
Priv.-Doz. Dr. med.
Andreas Bauer

Institut für Anästhesiologie
und Operative Intensivmedizin

Tel  +49 (0) 8031 365-35 01
Fax +49 (0) 8031 365-49 42




Ärztliche Leitung des ASD:
OA Dr. med. H. Krog

Pflegeleitung des ASD:
K. Rast