RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern

Ausbildung zum/zur Anästhesietechnischen Assistentin/Assistenten

Beschreibung des Berufs

Die / Der Anästhesietechnische Assistentin/Assistent (kurz ATA) findet sein Hauptaufgabengebiet in den Operationsabteilungen der Krankenhäuser oder in chirurgischen Arztpraxen mit ambulanten Operationszentren wieder. Die Vorbereitungen für eine sichere Narkose, der einfühlsame Umgang mit den Patienten und die Betreuung und Überwachung nach einer Operation in den ersten Stunden sind die Kernaufgaben der ATA. mehr lesen

Bewerbung

Das Bewerbungsverfahren für 2017 ist abgeschlossen. Alle Ausbildungsplätze sind vergeben.

Bewerbungen für die Ausbildung mit Beginn am 01. April 2018 oder 01. April 2019 werden gerne angenommen.

Die Ausbildung

Dauer: 3 Jahre       Ausbildungsbeginn: jährlich zum 1. April

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss mit mindestens 2-jährig erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung, oder
  • Realschulabschluss oder eine gleichwertige Schulausbildung, oder
  • Abitur, oder
  • die Erlaubnis als Krankenpflegehelfer/-in oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe, oder eine andere gleichwertige Ausbildung

Unterrichte:

Theoretischer Unterricht: mindestens 1.600 Stunden* an Studientagen und Unterrichtsblöcken
Praktische Ausbildung (Ausbildungskrankenhäuser): mindestens 3.000 Stunden* in den Einsatzorten innerhalb der RoMed Kliniken und/oder den angeschlossenen Ausbildungspartnern

Unterrichtsfächer (u. a.):

  • Berufsfachkunde

  • Hygiene und Mikrobiologie

  • Allgemeine und spezielle Anästhesie

  • Anatomie und Physiologie

  • Physik und Chemie

  • Allgemeine und spezielle Krankheitslehre

  • Grundlagen der Krankenpflege

  • Psychologie, Soziologie und Pädagogik

  • Arzneimittellehre

  • Schmerztherapie und Notfallversorgung

  • Berufs- und Gesetzeskunde

  • Organisation und Dokumentation

  • Krankenhausbetriebswirtschaftslehre

Pflichteinsatzorte:

Innerhalb der Anästhesieabteilungen:

  • Allgemeinchirurgie
  • Traumatologie/Orthopädie
  • Gynäkologie/Kreissaal und/oder Urologie
  • Drei weitere Fachdisziplinen nach Wahl

Außerhalb der Anästhesieabteilungen:

  • Operative Allgemeinstation
  • Zentrale Sterilisations- und Versorgungsabteilung
  • Notaufnahme und Schmerzambulanz
  • Endoskopieabteilung
  • Operationsdienst
  • Ambulantes Operieren

Ausbildungsvergütung:

Es wird eine Ausbildungsvergütung nach TvÖD bezahlt. Die Vergütung beträgt derzeit im 

1. Ausbildungsjahr: 918,26 Euro brutto monatlich
2. Ausbildungsjahr: 968,20 Euro brutto monatlich
3. Ausbildungsjahr: 1014,02 Euro brutto monatlich

Jahressonderzahlung:
Die Jahressonderzahlung beträgt 90 % der Ausbildungsvergütung (im ersten Jahr 9 / 12; anteilig für 9 Monate). 

Abschlussprämie:
Bei Beendigung des Ausbildungsverhältnisses aufgrund erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung bzw. staatlicher Prüfung erhalten Auszubildende eine Abschlussprämie als Einmalzahlung in Höhe von 400 Euro.


Pro Jahr stehen 28 Tage Urlaub zur Verfügung. 
(Angaben ohne Gewähr und vorbehaltlich der Änderungen des TvÖD)

 

Fordern Sie bitte weiteres Informationsmaterial im Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe an!

 

Bitte bachten Sie, dass wir Bewerbungen per Email ausschließlich im PDF Format annehmen.


* Änderungen, nach bundeseinheitlicher und landesrechtlicher Regelung, vorbehalten.

Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe (IGS)

Pflegedirektion
Pettenkoferstr. 10
D-83022 Rosenheim
Tel  +49 (0) 8031 - 365 38 12
Fax +49 (0) 8031 - 365 48 84

Bildungsprogramm Download

ÖPNV Wochen- und Monatskarten für Auszubildende

Deutsche Bundesverband der Schulen für Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten (DBVSA) e. V.

Der Deutsche Bundesverband der Schulen für Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten (DBVSA) e. V. ist der Zusammenschluss von Schulen, die in der Bundesrepublik Deutschland Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten ausbilden. Grundlage für die Ausbildung ist die jeweils gültige Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) zur Ausbildung und Prüfung von Operationstechnischen Assistentinnen und Assistenten (OTA/ATA). Wir sind Mitglied in diesem Verband.