Die Aufnahme auf der Palliativstation

Aufnahmekriterien

Sie leiden unter einer nicht mehr heilbaren Erkrankung im fortgeschrittenen Stadium. Dazu gehören alle Krebserkrankungen, alle chronischen Organerkrankungen (z.B. COPD), neurologische Erkrankungen (z.B. fortgeschrittene Demenz, ALS, Parkinson).
Und Sie haben Beschwerden körperlicher, seelischer oder psychosozialer Art, die ambulant nicht zu bessern sind.

Aufnahme

Die Aufnahme auf unsere Station erfolgt nur nach Terminvergabe. Nach Vorgespräch zwischen Ihrem Hausarzt und dem Stationsarzt mit Terminabsprache bekommen Sie die stationäre Einweisung für die Palliativstation. Sie dürfen uns gerne im Vorfeld besuchen und dabei erfahren, wie wir arbeiten.
Bei Patienten, die sich bereits in Kliniken befinden, nimmt der behandelnde Arzt Kontakt mit der Palliativstation auf.

Behandlungsansätze

Ziel der Behandlung ist es,

  • durch einen multimodalen Ansatz Ihre Beschwerden zu bessern.
  • mit Ihnen Möglichkeiten und Strategien zu entwickeln, damit Sie mit der durch den Krankheitsprozess veränderten Lebenssituation besser zurecht kommen und die Lebensqualität wieder verbessert wird.

Neben der medikamentösen Behandlung kommen andere Verfahren und Techniken zum Einsatz, wie Physiotherapie, Entspannungsmethoden, Lymphdrainage und Massagen, Wickel und Einreibungen, Musik- und Kunsttherapie, gesprächstherapeutische Methoden, Aromapflege und seelsorgerische Begleitung.

Entlassung

Die Station ist keine Einrichtung zur Dauerpflege. Der Schwerpunkt unserer Behandlung liegt in der Symptomkontrolle im Krankheitsverlauf, so daß in vielen Fällen anschließend eine ambulante Weiterversorgung wieder möglich ist. Zusammen mit Ihnen und Ihren Angehörigen bereiten wir die Entlassung sorgfältig vor, nehmen wieder Kontakt zu Ihrem Hausarzt auf, kontaktieren im Bedarfsfall Pflegedienste, Pflegeheime oder das ambulant tätige Palliativteam (SAPV), rezeptieren Hilfsmittel oder helfen bei der Vermittlung weiterer sozialer Dienste.

Sollten Sie sich bereits in der letzten Phase ihrer Erkrankung befinden, begleiten wir Sie und Ihre Angehörigen auch im Sterbeprozess.

Ernährung und Flüssigkeit am Ende des Lebens

Kontakt

Tel  +49 (0) 8031 - 365 3180
Fax +49 (0) 8031 - 365 4997