RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern

BGM - Betriebliches Gesundheitsmanagement


Die qualitativ hochwertige Versorgung unserer Patienten ist auch in Zukunft nur mit gesunden, engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu erreichen. Unser systematisches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) soll dabei helfen, die Gesundheit der Beschäftigten zu fördern und den Auswirkungen des demographischen Wandels, sowie den Folgen von Arbeitsverdichtung entgegen zu wirken. Es ergänzt unser Personalentwicklungskonzept in seinen Zielen.

Seit langem gibt es an den RoMed Kliniken unterschiedliche Maßnahmen und Aktivitäten für die Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit unserer Beschäftigten. Es wurden Dienstvereinbarungen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement, zu Betrieblichem Eingliederungsmanagement bzw. zu psychosozialer Beratung abgeschlossen. Angebote zu Bewegung, Kinästhetik, gesunder Ernährung und vieles mehr bestehen bereits. Unsere Führungskräfte werden zum Thema Weiterentwicklung von Gesundheit am Arbeitsplatz geschult.

Ziele

Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Beschäftigten am Arbeitsplatz ist den RoMed Kliniken ein großes Anliegen. Unser Ziel ist es, einerseits die gesundheitlichen Belastungen zu erkennen und zu reduzieren, andererseits bereits vorhandene Gesundheitsressourcen im Betrieb und bei unseren Beschäftigten weiter auszubauen.

Folgende Ziele sollen mit dem BGM erreicht werden:

  • Prävention von Erkrankungen und Arbeitsunfällen
  • Anregung zu gesunder Lebensweise
  • Arbeitsabläufe so gestalten, dass physische und psychische Belastungen reduziert werden

Angebote

Die Angebote zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz werden dabei von den unterschiedlichen Stellen unterbreitet (Klinikleitung, Betriebsrat, Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe, BAD, AOK etc.).

Die Beschäftigten werden regelmäßig über die Aktivitäten informiert und erhalten Einladungen zu den geplanten Maßnahmen. 

Beispiele aus unserem BGM-Angebot:

  • Vorträge zum Thema „Schicht- und Wechselschichtarbeit“
  • Führungskräfteschulungen zum gesundheitsorientierten Führen
  • Kinästhetik
  • Umfangreiches Betriebssportangebot
  • Projekt: Ausfallkonzept im Pflegedienst

Struktur

Unser BGM wird gesteuert von einer Zentralen Lenkungsgruppe und Arbeitskreisen in den jeweiligen Kliniken. Damit wollen wir die Beschäftigten in allen Kliniken erreichen und die Situation vor Ort berücksichtigen. Integriert sind dabei die Aktivitäten des Arbeitsschutzes, der Rehabilitation (Betriebliches Eingliederungs-
management) sowie der Prävention.
Aufgabe der Lenkungsgruppe bzw. der Arbeitskreise ist es, eine fundierte Analyse der arbeitsbedingten Gesundheitsbelastungen und vorhandener –ressourcen durchzuführen, Maßnahmen zu planen und zu evaluieren.

Rolle der Führungskräfte

Ein kollegialer und wertschätzender Umgang miteinander ist für uns eine Verpflichtung. Im Rahmen des Personalentwicklungskonzeptes schulen wir unsere Führungskräfte. Die Verantwortung und die Rolle der Führungskräfte wird im Rahmen eines Seminars zum gesundheitsorientierten Führen konkretisiert.
BGM - Informationen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagment

Ansprechpartner:


Herr Rolf Müller-Sölch
Tel +49 (0) 80 31 - 365 30 61

Mit Unterstützung der AOK Bayern – Die Gesundheitskasse Direktion Rosenheim