Dr. med. Markus Wöhr

1988   Staatsexamen
1989 - 1990  
Arzt in Praktikum an der Urologische Universitätsklinik Homburg-Saar
1990 - 1991   Wissenschaftl. Assistent der Chirurgischen Klinik des St.-Josefs Krankenhauses in Dudweiler
1991 - 1993   Wissenschaftl. Assistent der Urologischen Klinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe
1993 - 1995   Wissenschaftl. Assistent der Klinik und Poliklinik für Urologie der Johannes Gutenberg Universität in Mainz
1994  
Facharztanerkennung als Urologe
1995 - 2000   Oberarzt an der Urologischen Klinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe
2000 - 2005   Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Urologie der Johannes Gutenberg Universität in Mainz
2005 - 2006   Leitender Oberarzt an der Urologischen Klinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe
seit 2007  
Chefarzt der Urologischen Klinik am RoMed Klinikum Rosenheim

 Zusatzbezeichnung:

  • Spezielle Urologische Chirurgie
  • Medikamentöse Tumortherapie
  • Urologische Röntgendiagnostik

Mitgliedschaften:

  • Bayerische Urologenvereinigung
  • Deutsche Gesellschaft für Urologie
  • Südwestdeutsche Gesellschaft für Urologie
  • Deutsche Gesellschaft für Andrologie
  • Deutsche Kontinenzgesellschaft
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin
  • Europäische Gesellschaft für Urologie
  • Bund der Deutschen Urologen (BDU)

Weiterbildungsermächtigung für die medikamentöse Zusatztherapie      

  • Befugnis zur kompletten Weiterbildung zum Facharzt für Urologie
  • Befugnis zur Weiterbildung in der Fakultativen Weiterbildung Spezielle Urologische Chirurgie
  • Weiterbildungsermächtigung für die medikamentöse Tumortherapie