Endokrinologie und Schilddrüsenambulanz

Definition Endokrinologie
Endokrine Drüsen (wie Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, Eierstöcke) produzieren Hormone, geben diese in den Blutkreislauf ab und übermitteln so Signale zur Funktionsänderung (Aktivierung oder Hemmung) im spezifischen Zielgewebe. Damit ist es dem Organismus möglich, bedarfsgerecht auf kurzfristige Ereignisse zu reagieren (z.B. Nahrungszufuhr, Stress, Temperatur) oder langfristige Prozesse zu steuern (z.B. Wachstum, Fett- und Knochenstoffwechsel).

Behandlungsspektrum
Das Behandlungsspektrum im Schwerpunkt Endokrinologie umfasst „Volkskrankheiten“ genauso wie seltene angeborene und erworbene Krankheitsbilder, u. a.:

  • Schilddrüse: Struma („Kropf“), Hyperthyreose, Immunthyreopathie, Schilddrüsen-Karzinom
  • Nebenschilddrüse: Hyper- und Hypoparathyreoidismus
  • Hypophyse: hormoninaktive / hormonaktive Hypophysenadenome (Akromegalie, Prolaktinom, M. Cushing), Hypophysen-Insuffizienz
  • Nebenniere: Abklärung der arteriellen Hypertonie, hormoninaktive / hormonaktive NN-Adenome, Cushing-Syndrom, NNR-Insuffizienz, AGS
  • Knochen: Osteoporose, Hypercalciämie
  • Sonstige: Kinderwunsch, ovarielle und testikuläre Dysfunktion (z. B. Klinefelter- Syndrom), polyglanduläre Autoimmunsyndrome
Häufigkeit von Veränderungen an der Schilddrüse in einer sonographischen Reihenuntersuchung an 600 freiwilligen Probanden (gesamt: 43,04 %)
Häufigkeit von Veränderungen an der Schilddrüse in einer sonographischen Reihenuntersuchung an 600 freiwilligen Probanden (gesamt: 43,04 %)

Leistungsangebot
Typische ambulante Leistungen (mit Überweisungsschein) sind die Sonographie der endokrinen Organe, die sonographiegezielte Gewebsentnahme (Biopsie) aus endokrinen Organen, jegliche Labordiagnostik u. a. aus Blut-, Speichel- und Urinproben sowie die Durchführung von einfachen, endokrinologischen Funktionstesten. Ergänzende Untersuchungen werden im Bedarfsfall beim erforderlichen medizinischen Fachgebiet (z. B. Radiologie, Nuklearmedizin) veranlasst. Je nach Fragestellung, ambulanter Vordiagnostik und therapeutischen Ansätzen kann eine stationäre Aufnahme z. B. für komplexere endokrinologische Funktionsuntersuchungen oder Mitbehandlung durch weitere Fachdisziplinen des RoMed Klinikums, erforderlich werden. Abschließend erfolgt eine schriftliche Befundmitteilung mit Therapieempfehlung an den zuweisenden Arzt. Aufgrund des Leistungsspektrums und -umfangs im Schwerpunkt Endokrinologie kann seit 2010 interessiertem ärztlichen Nachwuchs die Möglichkeit zur vollen Weiterbildung zum „Internisten mit Schwerpunkt Endokrinologie und Diabetologie“ nach der Weiterbildungsordnung der Bayer. Landesärztekammer angeboten werden. Seit 2013 liegt die „Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung“ vor, um die Erfordernisse des Gendiagnostik- Gesetzes (GenDG, seit 1.10.2010), das Voraussetzungen und Grenzen genetischer Untersuchungen bei Menschen regelt und auch die genetische Beratung auf eine gesetzliche Grundlage stellt, zu erfüllen.

Telefon-Sprechzeiten

 Montag - Donnerstag:  13.30 - 15.30 Uhr 
 Freitag:  13.30 - 15.00 Uhr

Terminvereinbarung nach telefonischer Absprache.

Dr. med.
Roland Weber

Internist, Endokrinologie, Diabetologie (DDG)


Tel  +49 (0) 80 31 - 365 36 16
Fax +49 (0) 80 31 - 365 49 13

Kontakt

RoMed Klinikum Rosenheim
Haus 1/1. OG, Zi.Nr. 1.109
Pettenkoferstr. 10
83022 Rosenheim 

Endokrinologie im
RoMed Kinikum Rosenheim