Endoskopie

Die Anwendung modernster dünner und flexibler Endoskope lässt den direkten Einblick in den gesamten Verdauungstrakt von der Speiseröhre über den Magen zum Dünndarm und Dickdarm zu.
 
Die Magenspiegelung (Gastroskopie) und die Darmspiegelung (Koloskopie) ermöglichen nicht nur eine exakte Schleimhautbeurteilung. Vielmehr kann durch Entfernung von Schleimhautwucherungen in vielen Fällen auch eine effektive Darmkrebs Vorsorge erfolgen und die Entstehung von bösartigen Tumoren verhindert werden.
 
Endoskopische Untersuchungen der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse sind über den Zwölffingerdarm (ERCP) möglich. Auf diesem Wege können Gallensteine aus dem Gallengang beseitigt und Drainageröhrchen in den Gallengang eingesetzt werden, um den Abfluss der Galle wieder herzustellen. Bei verschiedenen Erkrankungen der Lunge führt eine Spiegelung der Lunge (Bronchoskopie) rasch und sicher zur richtigen Diagnose.

Viele Patienten bevorzugen eine „Schlafspritze“ (Sedierung) während der endoskopischen Untersuchung. Wir führen diese mit modernen Medikamenten und unter optimaler Überwachung von Herz-, Kreislauf- und Atemfunktion sicher durch. Anschließend können sich unsere ambulanten Patienten im Bereich der Aufnahmestation im eigenen Zimmer ausschlafen und vor Entlassung das Ergebnis der Untersuchung mit einem Arzt besprechen. Bitte beachten Sie, dass sie nach einer „Schlafspritze“ bis zum nächsten Tag nicht mit dem Auto fahren dürfen und sich abholen lassen müssen.

Die Reinigung der endoskopischen Geräte entspricht modernsten hygienischen Richtlinien und erfolgt in einer automatischen Thermo-Desinfektionsmaschine mit regelmäßiger Qualitätskontrolle

Ärztlicher Leiter Endoskopie

Priv.-Doz. Dr. med. Florian Eckel
Internist, Gastroenterologe,
Hämato-Onkologe, Internistische Intensivmedizin