Integrative Wochenbettstation

Für die Geburt im Klinikum Rosenheim werden Sie vorsorglich stationär aufgenommen. Bei komplikationslosem Geburtsverlauf können Sie aber jederzeit ambulant nach Hause gehen. Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig um eine Hebamme für die Wochenbettbetreuung zu Hause und besprechen Sie Ihren Wunsch zur ambulanten Entbindung auch mit Ihrem Kinderarzt und Ihrem betreuenden Gynäkologen.

Falls Sie aber die ersten Tage nach der Geburt Ihres Kindes in unserer Klinik verbringen, werden Sie auf unserer Integrativen Wochenbettstation bestens betreut.

Das Pflegeteam dort bestehend aus Krankenschwestern, Kinderkrankenschwestern und einer Stillberaterin sind jederzeit für Sie da, um Sie zu unterstützen. Wir fördern das Rooming In und helfen Ihnen dabei, dass ihr Kind vom ersten Moment an bei Ihnen sein kann. Natürlich haben Sie trotzdem die Möglichkeit, Ihr Baby kurzzeitig den Schwestern zur Beobachtung zu übergeben.

Es finden täglich Visiten des Ärzte- und Pflegeteams statt. So haben wir Ihr Befinden während der ersten Wochenbettstage immer im Blick und können bei Bedarf unterstützend oder therapeutisch eingreifen.
Außerdem können wir Sie informieren und aufklären für die kommende Zeit zu Hause.

In der Regel verlassen Sie die Klinik am 3. Tag nach einer problemlosen Spontangeburt oder am etwa 5. Tag nach einem Kaiserschnitt. 

Zimmer

Auf unserer  Wochenstation finden Sie helle, gemütliche Ein- bis Dreibettzimmer mit Balkon. Telefon, Radio und Fernseher ist von jedem Bett aus bedienbar. Jedes Zimmer besitzt moderne Sanitärräume mit Dusche und WC.

Familienzimmer

Wir haben ein freundliches Familienzimmer, um  auch dem Partner Gelegenheit zu geben, die ersten Tage mit der Familie zu verbringen.

Frühstücksraum

Ab 07.30 Uhr Morgens bis 11.00 Uhr vormittags finden Sie in unserem Frühstücksraum ein reichhaltiges gesundes Buffet vor.
Zum Mittag- und Abendessen können Sie aus mehreren Gerichten wählen. Es wird täglich ein besonders Gericht für stillende Mütter angeboten. Eine Service Mitarbeiterin der Küche kommt bei Ihnen auf dem Zimmer vorbei um Ihre Essenswünsche aufzunehmen

Das Neugeborene

Wir unterstützen Sie gerne beim Stillen Ihres Babys. Im neuen Säuglingszimmer mit Stilloase mit Wickel und Badebereich zeigen wir Ihnen nützliche Handgriffe zum Umgang mit Ihrem Kind oder üben mit Ihnen das Anlegen und verschiedene Stillpositionen.

 Um Ihnen die nötige Ruhe und Konzentration auf Ihr neugeborenes Kind zu ermöglichen haben hier Besucher , außer den Vätern, keinen Zutritt.

Falls das Stillen bei Ihnen nicht möglich ist, haben wir einen abgeschirmten Bereich, der mit modernen Milchpumpen ausgestattet ist. Wenn Ihr Kind auf der Kinderstation sein muss, übernehmen wir dann den Transport der abgepumpten Milch dorthin.

Auch wenn Sie Ihr Kind mit Flaschennahrung ernähren möchten unterstützen und beraten wir Sie hierzu gerne. Fragen Sie uns einfach!

Untersuchungen

Vor der Entlassung bieten wir verschiedene Untersuchungen bei Ihrem Kind an. Die U2 kann am dritten Lebenstag  durchgeführt werden. Dazu kommt ein erfahrener Kinderarzt unserer Kinderklinik zu Ihnen auf die Station.

Stoffwechseltest - ein paar Blutstropfen aus der Ferse können helfen, schwere Behinderungen zu vermeiden. Der Test ermöglicht die frühzeitige Diagnose und rechtzeitige Behandlung von 12 Stoffwechselerkrankungen und der Schilddrüsenunterfunktion. Ein Informationsblatt, das Ihre wichtigsten Fragen beantwortet, wird Ihnen vor der Blutabnahme ausgehändigt. Da die Teilnahme an der Untersuchung freiwillig ist, bitten wir Sie um Ihr schriftliches Einverständnis.

Wir bieten Ihnen einen Hörtest bei Ihrem Kind an, bei dem, ganz einfach ähnlich wie beim Ohrthermometer das Hörvermögen Ihres Kindes untersucht wird. Die Untersuchung ist für ihr Baby völlig schmerzlos und nicht belastend.

Ultraschall Hüfte und Niere - diese Vorsorgeuntersuchung wird von unseren Kinderärzten mehrfach pro Woche durchgeführt. Sie  ermöglicht eine Früherkennung von Hüftreifungsstörungen und Nierenfehlbildungen, die damit sofort einer eventuell notwendigen Frühbehandlung zugeführt werden können.