Notarztdienst

Inbetriebnahme des neuen NEFs im Februar 2014
Inbetriebnahme des neuen NEFs im Februar 2014
Vom Standort am RoMed Klinikum Rosenheim aus werden mit unserem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) pro Jahr rund 2500 lebensrettende Einsätze gefahren.

Besetzt mit Notärzten aus dem Klinikum Rosenheim und dem Rettungsdienstpersonal des Roten Kreuzes wird im Rendezvous-System (zusammen mit dem Rettungswagen) der akut schwer erkrankte oder verletzte Patient versorgt.

Neben der gehobenen medizinischen Ausstattung bietet das NEF die Möglichkeit über Telemetrie Befunde des Patienten (EKG) an die internistische Intensivstation zu übermitteln, um die optimale Versorgung des Notfallpatienten zu gewährleisten. In bestimmten Fällen sind wir in der Lage, nach Rücksprache mit dem Herzkatheterteam, eine präklinische Lyse durchzuführen.

Die für die Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“ notwendigen Einsätze können bei uns unter Anleitung des diensthabenden Notarztes absolviert werden, Anmeldung hierzu über das Sekretariat Anästhesie (Ansprechpartnerin: Frau Schmidmayr)

Für Studenten besteht ebenfalls die Möglichkeit, beim Mitfahren notfallmedizinische Kenntnisse zu erwerben.

Lesen Sie mehr unter Ärztlicher Leiter Rettungsdienst

Quelle: ÄLRD Report Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement INM Klinikum Universität München
Quelle: ÄLRD Report Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement INM Klinikum Universität München
Quelle: ÄLRD Report Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement INM Klinikum Universität München
Quelle: ÄLRD Report Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement INM Klinikum Universität München

Ansprechpartner und Koordinator am Notarztstandort Rosenheim:

OÄ Dr. med. Rosemarie Schmidmayr
Tel +49 (0) 8031 365-35 01