Wir leisten im Bereich der Schlafmedizin:

  • Diagnostik schlafbezogener Atmungsstörungen (Schlafapnoe, „Atemaussetzer im Schlaf“) sowie
  • Einleitung einer nächtlichen Überdrucktherapie ("Maske") im CPAP, Auto-CPAP, Bilevel im S sowie ST Modus, Autoadaptive Servoventilation.
  • Einleitung einer nächtlichen antizyklischen Autoadaptiven Servoventilation bei Patienten mit Cheyne Stokes Atmung bei höhergradiger stabiler Herzinsuffizienz NYHA III / IV („Herzschwäche“)
  • Einleitung einer nächtlichen Sauerstofftherapie bei nächtlicher Hypoxämie („Sauerstoffarmut“)
  • Diagnostik und Therapie von nächtlichen Bewegungsstörungen (Restless legs Syndrom/ „Unruhige Beine“, Periodic limb movement Disorder, u. a.)
  • Differentialdiagnostik und Therapieeinleitung der Insomnien (Ein- und Durchschlafstörungen, Schlaffehlwahrnehmung, u. a.)
  • Abklärung und Differentialdiagnose der Hypersomnie (Tagesschläfrigkeit)
  • Abklärung und Therapieeinstellung schlafbezogener Verhaltensstörungen (Schlafwandeln, traumschlafbezogene Verhaltensstörungen,    u. a.)
  • Tagesschläfrigkeits- und Vigilanzmessungen mit dem Multiplen-Schlaf-Latenz-Test MSLT bzw. Mehrfach-Wach-Test MWT sowie dem Pupillographischen Schläfrigkeitstest PST: z.B. Feststellung der Fahrtauglichkeit bei Berufskraftfahrern
  • Diagnostik und Therapieeinstellung von Patienten mit chronisch hyperkapnischem Lungenversagen („Minderatmung“), wie z. B.
    • chronischen Lungenerkrankungen wie z. B. der COPD,
    • neurologischen und neuromuskulären Erkrankungen
    • krankmachendem Übergewicht (Obesitas Hypoventilationssyndrom),
    • Brustwand- und Wirbelsäulenerkrankungen (Kyphoskoliose)
    • Post Polio Syndrom, u.a.
  • mittels intermittierender nichtinvasiver Selbstbeatmung. Rooming in von Pflegenden ist möglich.
  • Diagnose und Therapie bei Husten- und Schluckstörungen (Schluckendoskopie, Zusammenarbeit mit den Logopädinnen der Neurologischen Klinik)
  • Einleitung apparativer Hustenhilfe (z. B. cough assist)
  • Überleitung von beatmeten Patienten in das außerklinische Umfeld

Kooperationen:

  • Praxis Dres. Rolf Götz / Ulrich Cronemeyer, Rosenheim, Netzwerk Lunge
  • Praxis Dr. med. Klement Hinke, Aschau, Netzwerk Lunge
  • Dr. med. Bernhard Oberacher, Kolbermoor
  • Medizinische Klinik I (Chefarzt Dr. med. Martin Morgenstern)
  • Medizinische Klinik II (Chefarzt Prof. Dr. med. Stefan von Delius)
  • Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin des Hauses (Chefarzt Dr. med. Torsten Uhlig)
  • Neurologische Klinik des Hauses (Chefarzt Dr. med. Hanns Lohner)
  • Palliativmedizinische Station 1/3 (Oberarzt Dr. med. Michael Schnitzenbaumer)
  • Psychiatrischer Konsiliardienst am RoMed Klinikum Rosenheim

Technische Ausstattung:

  • 5 Polysomnographische Messplätze
  • 5 ambulante Polygraphiesysteme
  • Pupillographische Tagesschläfrigkeitsmessung
  • Kapnographie
  • Bettseitige Spirometrie
  • Hustenstoßmessung

Chefarzt:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie (Lungenfacharzt), Internistische Intensivmedizin, Schlafmedizin, Allergologie, Sportmedizin, Notfallmedizin

Privatsprechstunde (Lungenheilkunde, Pneumologie, Allergologie, Schlafmedizin)

Terminvergabe nach Vereinbarung über das Sekretariat:

Tel  +49 (0) 8031 - 365 71 01
Fax +49 (0) 8031 - 365 48 30

Anmeldung Schlaflabor

Haus 1 / Station 5
Anmeldung Montag - Freitag von 08.00 bis 15.00 Uhr:
Tel  +49 (0) 80 31 - 365 31 46
Fax +49 (0) 80 31 - 365 49 86


Anmeldung von Kindern zum Schlaflabor bitte in der Pädiatrischen Tagesklinik (Kinderheilkunde- und Jugendklinik des Hauses):

Telefon: +49 (0) 8031 365-34 93

Schlafmedizinisches Zentrum DGSM
Leitung :

Chefarzt Prof. Dr. med. Stephan Budweiser
Internist - Pneumologie - Schlafmedizin


Bereichsleitung:
Franziska Roßberg
Fachärztin für Innere Medizin
Somnologie (DGSM)

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Dr. med. Martina Fenselau (vertretungsweise), Tanja Hainz, Karin Mörtlbauer, Brigitte Rosenlehner, Zdravka Rosic, Anja Schindler-Gozolits, Sonja Silbernagl, Maria Staber, Jutta Wilkowski