RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern

Schulleben

... wo Schulleben als Entwicklungsprozess betrachtet wird ... 

 

  • die Mitbeteiligung der Schüler ist willkommen
  • in regelmäßigen SMV-Sitzungen werden die Belange der Schüler besprochen, Veränderungen herbeigeführt oder z. B. Feste organisiert
  • Schülersprecher vertreten die Meinung der Mitschüler
  • mit der Unterstützung der Schüler wird die Schule verschönert, die Pausenregelung den Wünschen der Schüler angepasst,
    Schulausflüge organisiert

Schülermeinung:
....  „Veränderungen sind möglich“.

... wir sind eine lebendige Schule, in der Spaß seinen Platz hat ...

  • durch Exkursionen wird nicht nur anschaulich Wissen vermittelt, sondern auch das Miteinander gefördert. Beispiele von Exkursionen:
    • Besuch der Dialyseabteilung in der Klinik Prien a. Ch.
    • Besuch Stiftung Attl
    • Besuch Bayerischer Landtag
    • Besuch Bayerrische Staatsregierung
    • Klassenfahrten unterstützen den Zusammenhalt der Klassengemeinschaft
    • ein Schulausflug an dem die gesamten Schulmitglieder beteiligt sind

Schülermeinungen:
... „Die emotionalen Tiefpunkte während der Ausbildung wurden durch den Zusammenhalt der Schul- und Klassengemeinschaft zu einem Höhepunkt.“ (H.L.)
... „Schulausflug fand ich super!!!“ (J.H.)
.... „Der Schulausflug war eine gemeinschaftliche Veranstaltung.“

Kontaktadresse:

Berufsfachschule für Krankenpflege an der RoMed Klinik Wasserburg am Inn


Schulleiterin:
Brigitte Kanamüller-Eibl

Krankenhausstraße 9
83512 Wasserburg am Inn
Tel.: 08071 - 77 5413
Fax: 08071 - 77 471

 

"Ich bin das Schulmaskottchen der BFSK"
"Ich bin das Schulmaskottchen der BFSK"