Sonographie (Ultraschall)

Die Ultraschalluntersuchung liefert wichtige Informationen aus dem Körperinneren über die Struktur und die Durchblutung verschiedener Organe. Unter Ultraschallkontrolle können von krankhaft veränderten Organen gezielt und schonend Gewebeproben entnommen oder spezielle Drainagen in den Körper eingelegt werden.

Die Untersuchungsräume der Inneren Abteilung sind mit Ultraschallgeräten der neuesten technischen Entwicklung ausgestattet und ermöglichen alle derzeit gängigen diagnostischen und interventionellen Ultraschallverfahren einschließlich Farbdoppleruntersuchungen sämtlicher Bauchorgane, der Schilddrüse, der Halsweichteile, des Rippenfells, der Blutgefäße und des Herzens.

Erkrankungen der zum Gehirn führenden Blutgefäße können heute mit Hilfe von Ultraschallgeräten der neuesten Generation, die auch im Krankenhaus Bad Aibling zur Verfügung stehen, bereits im Frühstadium erkannt werden. Damit besteht die Möglichkeit, entsprechende vorbeugende Behandlungsmaßnahmen zur Verhinderung eines Schlaganfalles einzuleiten. Auch bei Erkrankungen der Bauchschlagader, Nierenarterien, Beckenarterien und Beinarterien ist der Gefäßultraschall eine sehr aussagekräftige und schonende Untersuchungsmethode. Durchblutungsstörungen und Gefäßveränderungen können sicher nachgewiesen und in der Regel genau lokalisiert werden. Unverzichtbar ist die Ultraschalluntersuchung weiterhin bei der Verlaufskontrolle z.B. nach Ballonaufdehnungen oder Stentimplantationen der Arterien.

Echokardiographie (Ultraschall des Herzens)

Die Echokardiographie liefert wertvolle Informationen über die Leistungsfähigkeit des Herzens und die Funktionsfähigkeit der Herzklappen und zählt zu den wichtigsten Diagnoseverfahren in der Kardiologie.

Besondere Ultraschallverfahren, die auch bei uns im Hause mit den modernsten Geräten durchgeführt werden, sind die transösophageale Echokardiographie („Schluckecho") und die Belastungs-Echokardiographie, bei der die Funktion des Herzmuskels unter Belastung untersucht wird und somit wertvolle Hinweise auf das Vorliegen einer koronaren Herzerkrankung liefern kann.
Ärztliche Leitung
PD Dr. med. Florian Eckel