Stellenwert der Pflegedokumentation im DRG-System - Herausforderungen und Chancen für das Jahr 2018

<< zurück zur Suche
Veranstaltung Stellenwert der Pflegedokumentation im DRG-System - Herausforderungen und Chancen für das Jahr 2018
Beschreibung Neue Pflegezusatzentgelte
Bereits im Jahr 2017 erfolgte die Überführung der Pflegestufen in Pflegegrade, die nunmehr die Pflegebedürftigkeit über den OPS 9-984 im G-DRG-System abbilden. Der Kodierung der Pflegegrade kommt ab dem Jahr 2018 eine besondere Bedeutung zu, da erstmalig zwei Zusatzentgelte angesteuert werden. Zur Sicherung dieser Erlöse müssen Dokumentation und Kodierung der Pflegegrade berufsgruppenübergreifend umgesetzt werden!

Aufwendige Behandlung und PKMS
Konstellationen mit hoher Pflegeintensität wurden mit dem neuen DRG-Differenzierungsmerkmal „aufwendige Behandlung“ bereits seit 2017 erlöswirksam berücksichtigt. Neben den bereits seit Jahren bewährten PKMS-Zusatzentgelten wurde somit zur Abbildung des Pflegeaufwands ein weiteres Kriterium etabliert. Die effiziente Dokumentation und Kodierung der entsprechenden OPS-Kodes stellt auch im Jahr 2018 eine Herausforderung für den Pflegedienst dar.

Erfassung motorischer und kognitiver Funktionseinschränkungen
Darüber hinaus spielt die Erfassung motorischer und kognitiver Funktionseinschränkungen über etablierte Assessmentinstrumente wie Barthel-Index oder MMST auch außerhalb des geriatrischen und frührehabilitativen Fallspektrums eine zunehmend wichtige Rolle.
Inhalt - DRG-Grundlagen für (leitende) Pflegekräfte: Eine kurze Übersicht
- (Neue) Herausforderungen an die Pflege im DRG-System 2018
* Aufwendige Behandlung im DRG-Kontext: Was ist das?
* Kodierung von Funktionseinschränkungen: Welche gibt es?
* Zeitnahe Erfassung der Pflegegrade: Auswirkung 2018
- PKMS 2018 – Was ändert sich, was ist zu beachten!
- Erlöse aus CC-relevanten ND / PKMS / U 50* und U51* / Zusatzentgelten:
* Aktuelle Aufstellung mit allen Daten für 2018
* Zahlen, Fakten und Orientierungswerte aus 2017
* Erlösverantwortung und -dimension für Pflegeberufe
- Die Pflegedokumentation: Was und wie kann sie zur Erlössicherung beitragen?
Dozent(en) Thomas Claes
Beginn (Datum) 27.07.2018
Beginn (Uhrzeit) 08:30
Ende (Datum) 27.07.2018
Ende (Uhrzeit) 16:00
Zielgruppen Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Führungskräfte
Pflegefachhelfer/-in
Fachpflegekräfte
Altenpfleger/-in
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in
Pflegedienstleitung
Anmeldefrist 15.06.2018
Sonstige Informationen Diese Fortbildung findet im Rahmen des Kompaktseminars Notfallpflege statt.
Kosten 360 EUR
Veranstaltungsort RoMed Klinikum Rosenheim
Veranstaltungsadresse Schönfeldstraße 30
83022
Rosenheim
Ihr Ansprechpartner Sekretariat IGS (Fr. Jennes/ Fr. Krenzi)
08031/365-3812
bildung@ro-med.de

Online anmelden