RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern
Organisatoren und Referenten
Organisatoren und Referenten
v.l.n.r. Gisela Strigl-Wiechmann, Selbsthilfegruppe „Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V., Gruppe Rosenheim“, Dr. Anne Quante, Leiterin der Abteilung für Tumorgenetik des Klinikums rechts der Isar, Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Andreas Schnelzer, Traudl Baumgartner, Vorstandsvorsitzende des BRCA-Netzwerk – Hilfe bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs e.V. und Elisabeth Jordan, Case-Managerin des Brustzentrums
Organisatoren und Referenten

RoMed Klinikum Rosenheim

Brustkrebs und Gene

Eine auf Patientinnen abgestimmte Veranstaltung mit dem Titel: „Brustkrebs - Was sagen mir die Gene?“ fand kürzlich am RoMed Klinikum Rosenheim, im Kooperativen Burstzentrum Südostbayern unter Leitung von Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Andreas Schnelzer in Kooperation mit der Selbsthilfegruppe „Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V., Gruppe Rosenheim“ statt. In zwei Vorträgen wurden die medizinischen Hintergründe erblich bedingten Brustkrebses erläutert sowie Angebote der Selbsthilfe vorgestellt.

Als häufigste Krebserkrankung der Frau sind Brustkrebs und die Ursachen dafür ein wichtiges Thema. Der Krebsentstehung liegen meist mehrere Ursachen zugrunde, darunter das Zusammenwirken von genetischen Ursachen und Umwelteinflüssen. 

Bestehen Hinweise auf eine familiäre Häufung von Brust- oder Eierstockkrebs, kann eine genetische Abklärung sinnvoll sein. Dazu referierte Dr. Anne Quante, Leiterin der Abteilung für Tumorgenetik am Klinikum rechts der Isar, sehr anschaulich über das diagnostische Vorgehen in der Tumorrisikosprechstunde und der humangenetischen Beratung bei Verdacht auf ein erhöhtes familiäres Risiko. Weiterhin erläuterte sie die verschiedenen Konsequenzen genetischer Erkenntnisse für Therapie, intensivierte Früherkennung und Nachsorge, präventive Entscheidungen sowie prädiktive (vorhersagbare) Testungen bei Angehörigen. 

Im Anschluss stellte Traudl Baumgartner, Vorstandsvorsitzende des BRCA-Netzwerk – Hilfe bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs e.V., das BRCA-Netzwerk und dessen Angebote im Rahmen der Selbsthilfe vor. Das BRCA-Netzwerk bietet Gesprächskreise, Beratung, Unterstützung und Interessenvertretung. Zur Sensibilisierung für das Thema erblichen Brustkrebs trägt unter anderem der Film: „Familienursache Krebs. Unser Risiko. Mein Weg“ bei.

Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Andreas Schnelzer rundete durch seine Expertise aus gynäkologischer Sicht die Veranstaltung ab. Die Beantwortung aller Fragen aus dem Publikum nahm breiten Raum ein.

Der Vortragsabend war sehr gut besucht und bei einem Imbiss nutzten die Anwesenden die Gelegenheit zum Austausch mit den hochkarätigen Referenten. Abschließend betonte Priv.-Doz. Dr. Schnelzer, dass solche Veranstaltungen für Patientinnen in Kooperation mit der Selbsthilfe wichtig seien und sicherlich wiederholt würden.

Kontakt

RoMed Kliniken
Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 (0) 8031 - 365 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 4911

Gesundheit Oberbayern

Die RoMed Kliniken sind Mitglied in der Gesundheit Oberbayern GmbH. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss kommunaler Unternehmen in der Region Oberbayern mit dem Ziel, den Bestand der Häuser in kommunaler Trägerschaft nachhaltig zu sichern.