RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern
v.l.n.r.: KlinikClown „Frau Dr. Lulu“, Ingrid Sihon (1.Vorstand des Kinder- und Jugendfördervereins Reitmehring e.V.), Margit Bürgmayr (Kassier des Kinder- und Jugendfördervereins Reitmehring e.V.) und KlinikClown „Dr. DuDa“; Foto: Monika Hundseder

RoMed Klinikum Rosenheim

Kinder- und Jugendförderverein Reitmehring unterstützt die KlinikClowns

Rosenheim, 19.03.2019 - Seit 25 Jahren macht sich der Kinder- und Jugendförderverein Reitmehring e.V. für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen in seinem regionalen Umfeld stark. Beim letzten Weihnachtsbasar waren sich alle einig, für hilfsbedürftige Kinder (ob krank oder arm) zu basteln. Nun dürfen sich die KlinikClowns freuen davon zu profitieren. Sie erhalten die Hälfte des Erlöses vom vergangenen Weihnachtsbasar.

Letzten Mittwoch besuchten Ingrid Sihon (1.Vorstand) und Margit Bürgmayr (Kassier) vom Kinder- und Jugendförderverein Reitmehring die beiden KlinikClowns „Frau Dr. Lulu“ und „Dr. DuDa“ im RoMed Klinikum Rosenheim und überreichten ihnen ihre Spende in Höhe von 1000.- Euro. Die Clowns bedankten sich herzlich für die großzügige Unterstützung. Im RoMed Klinikum finden regelmäßige Besuchstage der KlinikClowns seit 17 Jahren auf den Kinderstationen statt und erleichtern den kleinen Patienten ihren Krankenhausaufenthalt oft wesentlich. Zur Finanzierung der regelmäßigen „Clownsvisiten“ ist KlinikClowns Bayern e.V. auf Spenden angewiesen.

Ausführliche Infos über die KlinikClowns findet man unter www.klinikclowns.de, über den Kinder- und Jugendförderverein Reitmehring unter www.kinderförderverein-reitmehring.de.

Kontakt

RoMed Kliniken
Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 (0) 8031 - 365 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 4911

Gesundheit Oberbayern

Die RoMed Kliniken sind Mitglied in der Gesundheit Oberbayern GmbH. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss kommunaler Unternehmen in der Region Oberbayern mit dem Ziel, den Bestand der Häuser in kommunaler Trägerschaft nachhaltig zu sichern.