RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern

Aktuelle Informationen

rund um die Bildungsangebote des Akad. Instituts für Gesundheits- und Sozialberufe
Bild von OpenIcons auf Pixabay

+++ NEU Stand 17.03.2020 +++

Unterrichtsabsage bis 19.04.2020

 
Liebe Auszubildenden, Teilnehmer der Fort- und Weiterbildung, Studierenden und Dozenten,

das Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe der RoMed Kliniken wendet sich im Sinne einer Orientierung und Information an Sie. Vor dem Hintergrund der weltweiten Corona-Pandemie und der sich in Deutschland abzeichnenden Epidemie werden wir alle in unterschiedlichster Art und Weise in unseren verschiedenen Lebensbereichen herausgefordert.

Wir folgen der Empfehlung der deutschen Bundesregierung und der Anordnung der Bay. Staatsregierung und sehen uns veranlasst, in den Wochen vom

16. März 2020 bis 19. April 2020

den Unterricht Ihrer Bildungsmaßnahme (Präsenz) auszusetzen.

Wir werden die Unterrichtsstunden in Form der Präsenz (wenn Klarheit besteht, ab wann das möglich ist) nachholen. Zwischenzeitlich können Lernaufträge durch die Kursleitungen angeordnet werden. Die Entscheidung welche Lernformen verwendet werden, entscheidet die Kursleitung! Ggf. anfallende Modulprüfung(en), Examensvorbereitungen und Examen werden entsprechend verschoben!


Alle folgenden Blockwochen ab dem 20. April 2020 bleiben wie geplant in unserem Terminplan bestehen, es kann lediglich zu Änderungen in den Stundenplänen kommen.

Sollte sich an der aktuellen Situation ihres Kurses betreffend etwas verändern, werden wir Sie selbstverständlich rechtzeitig bereits vor dem 20. April informieren!

Unser Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe ist für Sie weiterhin per Telefon und E-Mail erreichbar.


Mit besten Grüßen

Dr. Michael Nützel-Aden M.A. B.Sc.
Leitung
Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe
RoMed Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH

ATA-Schule

Haben Sie Freude am Unterrichten?

Wenn Sie Freude am Unterrichten junger Menschen im Rahmen ihrer Berufsausbildung haben und dazu noch über ein fundiertes Fachwissen in einem oder mehreren der unten genannten Bereiche verfügen, dann sind Sie richtig bei uns!

Das Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe (IGS) sucht für unsere Schule für Anästhesietechnische Assistenten/-innen motivierte und qualifizierte Dozentinnen und Dozenten auf Honorarbasis für folgende Themen/Themenbereiche:

  • Strukturen der Anästhesie
  • Was ist eine Narkkose?
  • Nervensystem: Neuropsychologische Grundlagen
  • Autonomes Nervensystem: Funktion u. Pharmakologie
  • Präoperative Einschätzung und Prämedikation
  • Vorgehen bei Begleiterkrankungen
  • Arbeitsplatz und Patient: Perioperative Versorgung
  • Überwachung des Patienten
  • Endotracheale Intubation, Larynxmaske & Larynxtubus
  • Inhalationsanästhesie
  • Lokalanästhetika
  • Spinalanästhesie / Peridualanästhesie
  • Regionale Nervenverfahren
  • Intraoperative Flüssigkeitstherapie
  • Transfusionsmedizin
  • Blutgerinnung
  • Assistenz bei der Narkoseausleitung
  • Pflege im Aufwachraum
  • Postoperative Schmerzversorgung
  • Kinderanästhesie
  • Geburtshilfe und Erstversorgung des Neugeborenen
  • Herzchirurgie
  • Thoraxchirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Neurochirurgie
  • Augenoperationen
  • HNO-Operationen und Mund-Kieferchirurgie-Gesichtschirurgie
  • Abdominalchirurgie
  • Orthopädie / Unfallchirurgie
  • Urologie / Gynäkologie
  • Ambulante Narkosen
  • Notfallbehandlung von Schwerverletzten
  • Lebensbedrohliche Narkosekomplikationen             
  • Cardiopulmonale Reanimation
  • Medizintechnik

Bei Interesse können Sie gerne Kontakt mit Herrn Nützel-Aden M.A. B.Sc.  per oder Telefon: 08031/365-3812 aufnehmen.

    Übersicht Themen und deren Stundenumfang

OTA-Ausbildung

Exkursion der Operationstechnischen Assistenten - Kurs 9 zum Lagerungsworkshop

  

Die korrekte Lagerung des Patienten im OP Bereich ist für ein erfolgreiches Operationsergebnis ungemein wichtig.

Deshalb lernen unsere Auszubildenden zu Beginn der Ausbildung den richtigen Umgang mit den Patienten an der OP Schleuse, sowie die richtige Anwendung von Prophylaxemaßnahmen. Wichtig dabei ist die individuelle, der geplanten Operation entsprechende, korrekte und sichere Lagerung der Patienten. Nach entsprechenden theoretischen Unterrichtsstunden zu diesem Thema war der Kurs OTA 9 am Freitag den 11. Dezember 2015 in München bei der Firma Trumpf Medizintechnik zum Lagerungsworkshop eingeladen. mehr lesen

Ausbildung

Praktische Ausbildung von Notfallsanitätern/-innen

Seit 2015 sind die RoMed Kliniken Kooperationspartner der Berufsfachschule für Rettungsassistenten/Notfallsanitäter des BRK Burghausen. Das Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe ist der Ansprechpartner innerhalb der RoMed Kliniken für die Ausbildung. Derzeit befinden sich die ersten beiden Auszubildenden für die nächsten drei Jahre immer wieder in verschiedenen praktischen Einsätzen in unseren Häusern. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule des BRK.

Veröffentlichung

Bildungsnachweisheft Pflege

Ab sofort ist die 7. Auflage unseres Bildungsnachweis und Gerätepass (MPG) für Mitarbeiter/-innen in medizinischen Einrichtungen des Gesundheitswesens erhältlich. Weitere Informationen und die Bestelladresse für dieses nützliche Heft erhalten sie unter "Veröffentlichungen - Pflege"

Inhouse - Seminar

Wir kommen auch zu Ihnen ...

  • Sie benötigen spezielle Bildungsmaßnahmen oder Beratung für ihr Unternehmen?
  • Sie suchen dafür jemanden der ihnen bei der Organisation / Durchführung behilflich ist?
  • Sie verlassen sich gerne auf über 25 Jahre Erfahung im Bildungs- und Beratungsbereich?

Dann wenden sie sich doch einfach an uns!

Das Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe hat langjährige Erfahrung in der Umsetzung von Bildungsmaßnahmen und in der Beratung von Unternehmen im Gesundheitswesen.

In unserem Flyer bzw. auf unserer Homepage unter "Unser Angebot - inhouse-Schulungen" können sie Details zu unserem Angebot erfahren.

Ist nicht das richtige dabei für sie? Dann rufen sie uns einfach an. Wir konzipieren Veranstaltungen auch gerne nach ihren ganz speziellen Wünschen. Flyer Inhouse-Seminare

Qualitätsmanagement

Tolles Ergebnis unserer Bildungsumfrage 2013

Das Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe ist seit jeher bemüht, über das Feedback der Teilnehmer/-innen die Qualität des Angebot´s zu verbessern. In diesem Jahr hatten wir uns darüberhinaus entschlossen, die Zufriedenheit mit unserem Angebot auch bei deren Arbeitgebern zu hinterfragen. Für uns ist die Meinung der entsendenden Einrichtungen ebenso sehr wichtig, um auch weiterhin unsere Bildungsangebote bedarfs- und kundenorientiert auszurichten.

Das Ergebnis der Bildungsumfrage 2013 hat uns sehr motiviert und uns gezeigt, dass das Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe auf dem richtigen Weg ist. Wir danken allen die teilgenommen haben herzlich für das ehrliche und konstruktive Feedback!


  Klicken Sie hier, um die Umfrageergebnisse zu sehen...

Euregio Inntal Preis 2013

Wort „Grenze“ erscheint überflüssig

Euregio Inntal Preis wurde für Verdienste über die Landesgrenzen hinweg vergeben

Der Passionsspielverein Erl, der Sulzberger Dreigesang, Kufsteins Altbürgermeister Dr. Herbert Marschitz und das Akademische Institut für Gesundheits- und Sozialberufe der RoMed Kliniken wurden mit dem Euregio Inntal Preis 2013 geehrt. Die Preisverleihung fand am Abend (21.02.13) zum zweiten Mal in der „Alten Post“ in Fischbach in der Gemeinde Flintsbach statt.

Zu Beginn lobte der Präsident der Euregio Professor Walter J. Mayr die Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene: Sie fördere Frieden und Freiheit. Flintsbachs Bürgermeister Wolfgang Berthaler sah es als Hausherr pragmatischer: Auf dem kleinen Dienstweg lasse sich mehr bewegen, als wenn man auf München oder Innsbruck warte. Die Euregio ist für Professor Mayr Teil des europäischen Einigungsprozesses. Deren wichtigste Aufgabe sei es, Gegenwart und Zukunft mit zu gestalten, so der Euregio-Präsident.

Preisträger war das Akademische Institut für Gesundheits- und Sozialberufe Rosenheim. Laudator Bürgermeister Rudolf Puecher aus Brixlegg und zugleich Obmann des Krankenhaus-Verbandes Kufstein lobte das Institut als Wegbereiter. 2006 begannen die ersten Mitarbeiter aus dem Bezirkskrankenhaus Kufstein eine Ausbildung in Rosenheim. Das besondere daran, der Abschluss am Institut wurde erstmals grenzüberschreitend anerkannt. Inzwischen, so Puecher, nutzen auch die Bezirkskrankenhäuser in St. Johann und Lienz das Bildungsangebot des Instituts in Rosenheim. Eine flächendeckend hohe Qualität in Aus- und Fortbildung ist so gewährleistet, ist sich der Laudator sicher. Es sei ein Grundrecht eines jeden Menschen, dass die beste medizinische und pflegerische Versorgung garantiert werde, sagte Puecher. Die Auszeichnung nahm Institutsleiter Michael Nützel-Aden M.A. B.Sc. entgegen.

Die Preisverleihung endete mit der Europahymne. Für die musikalische Begleitung beim Festakt sorgten die Flintsbacher Bläser.

Kontakt:
Akad. Institut für Gesundheits- und Sozialberufe (IGS)

Pettenkoferstr. 10
D-83022 Rosenheim
Tel  +49 (0) 8031 365 - 38 12
Fax +49 (0) 8031 365 - 48 84

Bildungsprogramm 2020 Download

 

Online anmelden bzw. bewerben

Lernplattform meinIGS

Hier gehts zur Lernplattform meinIGS für unsere Teilnehmer/-innen.

Login meinIGS