Sektion Handchirurgie

 
Dr. Jörg Witthaut steht neben der Behandlung von handchirurgischen Erkrankungen  auch für handchirurgische Notfälle, wie sie z. B. in der chirurgischen Nothilfe auftreten, zur Verfügung. Für die Behandlung von handchirurgischen Berufsunfällen und berufsbedingter Erkrankungen der Hand liegt die BG-Zulassung vor.
 
Sprechzeiten:
Mo - Do   8.00 - 12.00    14.30 - 17.00
Fr           8.00 - 12.00     OPnur Terminvergabe
Das Behandlungsspektrum reicht von akuten Handverletzungen bis zu degenerativen Erkrankungen:
  • Sehnen- und Nervennähte und deren Rekonstruktion
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Infektionen (z.B. Bissverletzungen)
  • Frakturen und Luxation an Fingern und Mittelhand
  • Bandverletzungen der Finger
  • Scaphoidfraktur
  • distale Radiusfraktur
  • Ulnafraktur
Auch sekundärrekonstruktive Eingriffe gehören in das Repertoire:
  • Rekonstruktionen von Bandverletzungen (auch am Ellenbogen)
  • Bandplastiken (instabiles Handgelenk)
  • Gelenklösungen (Arthrolysen)
  • Behandlung Arthrosen durch Endoprothetik und (Teil-)Versteifung
  • Gelenkersatz (Fingergelenke, Handgelenk, distales Radioulnargelenk, Speichenkopf)
  • aseptische Knochennekrosen (Mondbeinnekrose)
  • Behandlung von Pseudarthrosen (v.a. am Kahnbein)
  • motorische Ersatzoperationen (z. B. Radialislähmung)
  • Weichteildefektdeckung und Tumorchirurgie an der Hand
  • Behandlung kindlicher Fehlbildungen (z. B. Doppeldaumen, Syndactylie)
Handprobleme, die uns täglich begegnen, sind:
  • Schnellende Finger
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Kubitaltunnelsyndrom
  • Daumensattelgelenksarthrose
  • Ganglionentfernung an Finger und Handgelenk
  • Morbus Dupuytren (Behandlung mit Kollagenase, Nadel oder Skalpell)

Kontaktdaten

Praxis für Handchirurgie
Dr. Jörg Witthaut MHBA
Facharzt für Chirurgie, Zusatzbezeichnung Handchirurgie (FESSH)
Krankenhausstr. 2
83512 Wasserburg am Inn
 
Tel +49 (0) 80 71 - 921 79 99