Ihr Aufenthalt bei uns

In dringenden medizinischen Notfällen erfolgt Ihre Vorstellung bei uns nach Einweisung durch Ihren behandelnden Arzt oder Selbsteinweisung über unsere Zentrale Notfallambulanz (ZNA, Tel. 08031/365-3888). 

Bestimmte chirurgische Krankheitsbilder erfordern jedoch nicht immer eine rasche Operation, wie z.B. symptomatische Gallensteine oder ein Leistenbruch ohne Einklemmung. Unter diesen Umständen kann eine Operation mit der gebotenen Dringlichkeit an einem für sie günstigen Termin durchgeführt werden.

Hierfür bitten wir um Kontaktaufnahme mit unserem chirurgischen Sekretariat zur Terminvereinbarung für die prästationäre Sprechstunde. In der prästationären Sprechstunde werden Details des Eingriffs besprochen, eventuell erforderliche weitere Untersuchungen angemeldet, die OP- und Narkoseaufklärung durchgeführt, sowie ein Operations- und Aufnahmetermin vereinbart. Je nach Komplexität des Eingriffs ist im Rahmen der prästationären Sprechstunde mit einem Zeitaufwand von bis zu 3-5 Stundenzu rechnen.

Am Aufnahmetag stellen Sie sich bitte auf der vereinbarten chirurgischen Station vor (Station 5/2 oder 7/2; Bettenhaus 5, 2. OG oder Bettenhaus 7, 2. OG) und melden sich beim Pflegestützpunkt. Hier erfolgt die Aufnahme und der Bezug des Zimmers. Sollte die Operation am Aufnahmetag geplant sein, werden Sie anschließend für die OP vorbereitet.

Chefarzt:
Prof. Dr. med. Kai Nowak

 

Klinik für Allgemein-, Gefäß- und Thoraxchirurgie

 

Kontakt

Chirurgisches Sekretariat:
Fr. Hildebrandt, Fr. Lederer

Tel  +49 (0) 8031 - 365 32 01/32 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 49 22

Chirurgische Sprechstunden:
Fr. Röckl

Tel  +49 (0) 8031 - 365 32 03