Leistungsspektrum Gastroenterologie

  • Ösophago-Gastro-Duodenoskopie
  • pneumatische Dilatationsverfahren
  • Ösophagusvarizensklerosierung bzw. -Ligatur
  • Ileokoloskopie
  • Polypektomie
  • Blutstillung mittels Argon-Plasma-Koagulation
  • Abdomensonographie
  • Kontrastmittelsonographie
  • Ultraschallgesteuerte Leberpunktion
  • Proktologie
  • Ligatur von Hämorrhoiden
  • Darstellung der Leber und Pankreasgänge (ERCP) einschließlich Steinentfernung
  • Dilatation von Gallen- und Pankreasgängen
  • Anlage und Wechsel von Plastikstents

Endoskopie

Die Endoskopie ist ein Verfahren, das es dem Arzt ermöglicht, in vorgeformte Körperhöhlen zu schauen. Während dies in früheren Zeiten durch starre Rohre geschah, verfügen wir mittlerweile über Geräte, die sehr dünn und sehr flexibel sind und sich sehr leicht steueren lassen. Das „verlängerte Auge“ des Arztes ist hierbei heutzutage eine winzige Kamera an der Spitze des Endoskops. Wichtige Endoskopien sind die Magenspiegelung (Gastroskopie), Darmspiegelung (Koloskopie), Lungenspiegelung (Bronchoskopie), Blasenspiegelung (Zystoskopie) und Bauchspiegelung (Laparoskopie).
mehr lesen

Sonographie

In der Sonographie werden von einer speziellen Sonde Schallwellen im Ultraschallbereich in den Körper des Patienten entsendet und die zurückgeworfenen Echos wieder empfangen. Hieraus kann das Gerät ein zweidimensionales Bild erstellen. Dieses Bild reflektiert die Schalleigenschaften der verschiedenen Organe wider. Es ist somit möglich, ohne Belastung durch Röntgenstrahlen in den Körper „hineinzuschauen“.
mehr lesen

Leistungsspektrum Pneumologie

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem thoraxchirurgischen Department (Departmentleiter OA Dr. Johannes Müller) und der Medizinischen Klinik III am RoMed Klinikum Rosenheim in den Bereichen Pneumologie, Allergologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin, Tumorzentrum (Chefarzt Prof. Dr. Stefan Budweiser).
  • Spirometrie sowie Bodyplethysmographie mit Hyperreagibilitätstestung (Metacholintest) Blutgasanalyse
  • Flexible Bronchoskopie
    - Schleimhautbiopsien, Bürstenzytologie
    - Bronchoalveoläre Lavage
    - Transbronchiale Biopsien unter Durchleuchtung
    - Endoskopische Schluckuntersuchung mit Logopädem 
  • Bettseitige Hustenstoßmessung (Peak Cough Flow, PCF)
  • Pleura- und Lungensonographie
  • Indikationsstellung, Einleitung und Therapieüberprüfung einer Sauerstofflangzeittherapie LTOT
  • Indikationsstellung zu einer intermittierenden Selbstbeatmung (Heimbeatmung) 
  • Polygraphie (Schlafapnoescreening), damit Indikationsstellung zur Untersuchung im Schlaflabor (u. a. Polysomnographie)
  • Klinische Diagnose neurologisch bedingter Schlaferkrankungen (u. a. Restless Legs Syndrom RLS) 
  • Pneumologische Konsiliartätigkeit stationär
  • Asthmadiagnostik und Therapieeinstellung
  • Erweiterte Diagnostik und Therapieeinstellung bez. COPD Patienten
  • 6 Minuten Gehtest (6 MWT)
  • Diagnostik und Staging zu Bronchial- und Pleuratumoren
  • Fachbezogene allergologische Diagnostik
  • Diagnostik und Therapie bez. interstitieller Lungenerkrankungen
  • Möglichkeit der akutgeriatrischen Komplexbehandlung geeigneter pneumologischer Patienten auf Station 4

Leistungsspektrum Kardiologie

  • EKG
  • Belastungs-EKG
  • Langzeit-EKG (einschl. Herzfrequenzvariabilität)
  • 24-Std.-Blutdruckmessung
  • Echokardiographie
  • Doppler- und Farbd.-Untersuch
  • Transösophageale Echokardiographie
  • Schrittmacherimplantation
  • Schrittmacherkontrollen
  • Arterielle und venöse Doppler und Duplexverfahren
  • Nierenarterienduplex

Schnarchen - harmlos und lästig oder gefährlich und sogar lebensbedrohlich?

Schnarchen ist die am häufigsten auftretende Schlafstörung. In Deutschland schnarchen mit zunehmendem Alter ca. 50-60 % der Männer und 30-40 % der Frauen. Das Schnarchen kommt in unterschiedlichen Ausprägungen und Schweregraden vor. Im Rahmen der Inneren Medizin wird stationären Patienten auch ein Schlafapnoescreening angeboten, mit dessen Hilfe man feststellen kann, ob man an einer therapiebedürftigen Schlafkrankheit leidet. mehr lesen

Akutgeriatarie

Leistungsspektrum:

  • Geriatrisches Assessment
    (Erhebung eines umfassenden körperlichen Befundes beim älteren Menschen)
  • Diagnostik und Behandlung typischer geriatrischer Symptome (Gedächtnisstörungen, Sturzneigung, Inkontinenz, Immobilität)
  • Behandlungspriorisierung und interdisziplinäre Verzahnung
  • Medikamentenevaluation und Medikation anhand der Prinzipien einer relevanzbasierten Medizin
  • Frührehabilitative Komplexbehandlung durch medizinische und pflegerische Maßnahmen (Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie)
  • Organistation der Weiterversorgung und der Pflegeüberleitung

Behandlungsspektrum:

  • Patienten ab 70 Jahre mit akuten internistischen Erkrankungen oder einer Verschlechterung chronischer Erkrankungen
  • Weiterbehandlung nach Schlaganfall, Parkinson-Syndrom, kognitiver Leistungsminderung
  • Wiederholte Stürze, Gangstörungen, drohende Immobilität
  • Gewichtsabnahme, Appetitmangel, allgemeine Erschöpfung (Frailty) und drohnede Pflegebedürftigkeit
  • Schmerzsyndrome im Rahmen von Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen und Osteoporose
  • Remobilisation nach schwerer internistischer oder chirurgischer Erkrankung oder Operation
Palliative Versorgung

Unser Leistungsspektrum

  • Symptomkontrolle
  • Schmerzmanagement
  • Wundmanagement
  • Aromapflege und -therapie
  • Basale Stimulation
  • Übernachtungsmöglichkeit für Angehörige

Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt

  • Das Palliativteam wird Ihnen helfen, die Patientenversorgung zu Hause zu ermöglichen.
  • Vorab wird eingeschätzt, unter welchen Umständen eine häusliche Versorgung, auch mit Hilfe eines ambulanten Pflegedienstes, durchführbar ist
  • Die Vermittlung einer seelsorgerischen Begleitung und/oder eines ambulanten Hospizdienstes kann erfolgen
  • Mit dem Hausarzt wird Kontakt aufgenommen. Nach Rücksprache mit ihm kann ein SAPV-Team (spezielle ambulante palliative Versorgung) mit hinzugezogen werden.
  • Sollte eine Patientenversorgung zu Hause nicht möglich sein, organisieren wir die Verlegung in eine Pflegeeinrichtung oder in ein Hospiz.
Naturheilkunde