Nephrologie

Das Aufgabengebiet der Nephrologie umfaßt die Diagnostik und Therapie von Nierenparenchymerkrankungen (z. B. mit Blut- oder Eiweißverlusten in den Urin einhergehende Erkrankungen, Schädigung der Nierenfunktion durch Diabetes, angeborene Nierenerkrankungen wie Zystennieren, durch die Nieren bedingter Bluthochdruck oder Wassereinlagerungen), die Nierenersatztherapie (Blutreinigungsverfahren oder Dialyse) sowie die Vorbereitung zur Nierentransplantation und Nachsorge nach der Operation, die in den beiden Zentren in München Großhadern und Rechts der Isar erfolgt.

Zum Spektrum der diagnostischen Verfahren gehört die Urinsedimentanalyse mittels Phasenkontrastmikroskop, die Nierensonographie einschließlich Farbdoppleruntersuchungen der Nierendurchblutung sowie die ultraschallgezielte Nierenbiopsie.

Die Nierenersatztherapie wird im KfH-Nierenzentrum im Klinikum durchgeführt. Die Nachsorge nach Nierentransplantationen erfolgt in der Nephrologischen Sprechstunde, die sich in den Räumen des KfH-Nierenzentrums befindet.

mehr lesen
ausblenden

Nephrologische Sprechstunde

Wichtiger Bestandteil im Leistungsspektrum des KfH-Nierenzentrums ist neben der Dialyse die nephrologische Sprechstunde, in der die Diagnostik und Therapie fortgeschrittener chronischer Nierenerkrankungen sowie die Versorgung der Patienten vor und nach einer Nierentransplantation sichergestellt werden.

Die Nephrologische Sprechstunde wird in den Räumen des KfH-Nierenzentrums angeboten.

Leistungsspektrum

  • Nachsorgeuntersuchungen nach Nierentransplantation
  • Abklärung von akuten und chronischen Einschränkungen der Nierenfunktion
  • Therapeutische Beratung bei eingeschränkter Nierenfunktion und Bluthochdruck

Terminvereinbarung

Die Sprechstundenzeiten sind Mo bis Fr 08.30 – 11.00 Uhr
Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung über Frau Thunn,
Tel  +49 (0) 8031 - 2046 115 oder

über die Hauptnummer des KfH-Nierenzentrums:
Tel  +49 (0) 8031 - 2046 0

Überweisungsmöglichkeiten

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion können unsere Ambulanz direkt aufsuchen, indem sie ihre Chipkarte vorlegen.

mehr lesen
ausblenden

Plasmapherese und Lipidapherese bei stationären Patienten

Sowohl Plasmapherese als auch Lipidaphereseverfahren werden im KfH-Nierenzentrum am RoMed Klinikum Rosenheim durchgeführt. Man versteht darunter das Filtrieren von hochmolekularen Stoffen aus dem Blut wie z. B. Antikörper- und Fettmoleküle.

Konventioneller Plasmaaustausch
Hier wird über einen besonders großporigen Filter das Plasma von den Blutzellen getrennt und mit Humanalbuminlösung oder tiefgefrorenem Spenderplasma - sog. Fresh Frozen Plasma – ersetzt. Krankheitsauslösende Moleküle wie Antikörper oder LDL-Cholesterin werden hierbei dem Plasma entzogen.

Nierenpunktion
Die Hauptindikationen zur Nierenpunktion sind:

  • Abklärung von akut aufgetretener oder rasch fortschreitender Abnahme der Nierenfunktion
  • Abklärung höhergradiger Eiweißverluste über den Urin
  • Abklärung pathologischer Urinsedimentbefunde die einem drohenden, behandelbaren Nierenversagen vorausgehen können

Die Nierenpunktion wird in örtlicher Betäubung in Bauchlage durchgeführt. Unter sonographischer Kontrolle wird mittels eines automatischen Biopsiegerätes praktisch schmerzfrei ein zylinderförmiges Gewebestück von ca. 1 cm Länge und 1,2 mm Dicke entnommen. Nach der Punktion ist Bettruhe für 24 Std. erforderlich, weshalb die stationäre Aufnahme für eine Nacht notwendig ist.

Zur Auswertung schicken wir das Biopsat in ein Speziallabor nach Erlangen. Dort wird jede Probe lichtmikroskopisch, immunfloureszenzmikroskopisch und elektronenmikroskopisch untersucht und befundet.
 
 

mehr lesen
ausblenden

KfH-Nierenzentrum im RoMed Klinikum Rosenheim

Im KfH-Nierenzentrum Rosenheim werden seit 1979 Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen behandelt, seit 1996 in ebenerdigen Räumen im Neubautrakt Bettenhaus 6 auf dem Gelände des Klinikums. In der Behandlungseinrichtung stehen 30 Plätze für die Dialysebehandlung zur Verfügung. Die Dialyse erfolgt an sechs Tagen in der Woche, zusätzlich ermöglicht das KfH-Nierenzentrum Rosenheim seinen Patienten eine Abendschicht, die es vor allem berufstätigen Patienten erlaubt, nach Feierabend zu dialysieren. Gastdialysepatienten sind in unserem KfH-Nierenzentrum immer herzlich willkommen.

mehr lesen
mehr lesen
ausblenden
Nephrologische Sprechstunde des KfH-Nierenzentrums

Dr. med. Andreas Thiele und Wilhelm Bauhuber

Termin nach Vereinbarung
Tel +49 8031 20 46 15

Mo - Fr 08.30 - 10.00 Uhr