RoMed Kliniken Logo
Kompetenz und Zuwendung
unter vier Dächern

Liebe Patientin, lieber Patient,
liebe Angehörige, liebe Gäste,

wir begrüßen Sie recht herzlich in den RoMed Kliniken. Ein Krankenhausaufenthalt ist in den meisten Fällen mit persönlicher Sorge, Unsicherheit und manchmal auch mit Angst verbunden. Sie können versichert sein, dass wir stets bemüht sind, Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und alles dafür tun werden um Ihre Gesundheit wiederherzustellen.

Sie als Patient stehen im Mittelpunkt unseres Handelns und wir werden Ihnen alle Sorgfalt und Aufmerksamkeit zuteil werden lassen. Die Ärzte und Pflegekräfte, die technischen Dienste, Küche und Wirtschaftsdienste, die Verwaltung sowie alle sonstigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Kliniken sind bestrebt, durch ihr Handeln eine hohe Qualität unserer Dienstleistung zu erzielen.

Für die Zeit Ihres Aufenthalts wünschen wir Ihnen - auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - alles Gute und baldige Genesung.

RoMed Klinikum Rosenheim

Großzügige Spende der Familie Zoßeder an den Förderverein der Kinderklinik Rosenheim e.V.

Rosenheim, 16.01.2019 - Mit großer Freude durften die Vertreterinnen des Fördervereins Mihaela Hammer (re.), 1. Vorsitzende, und Helene Lohner (2.v.r.), Schriftführerin, sowie Chefarzt Dr. Torsten Uhlig auch in diesem Jahr einen Spendenscheck von Simon Zoßeder aus Eiselfing in Höhe von 3.000 Euro in Empfang nehmen. Anstelle von Weihnachtsgeschenken für ihre Kunden ist es der Firma ein besonderes Anliegen, sich für soziale Zwecke zu engagieren.
mehr lesen

RoMed Klinikum Rosenheim

Förderverein der Kinderklinik Rosenheim finanziert 15 Elternbetten und verteilt Weihnachtsgeschenke an kleine Patienten

 Rosenheim, 04.01.2019 - Mit vollgepackten Taschen kamen die Damen des Fördervereins der Kinderklinik Rosenheim e. V. kurz vor Weihnachten noch schnell in das RoMed Klinikum Rosenheim und beschenkten die kleinen Patienten der Kinderstationen. Gestiftet wurden die vielen Geschenke – angefangen von Barbie-Puppen bis hin zu modernen Brettspielen vom Bauunternehmen Georg Tremmel GmbH & Co.KG.
mehr lesen

RoMed Klinikum Rosenheim

„Groß für Klein“ spendet an den Förderverein der Kinderklinik Rosenheim

Rosenheim, 04.01.2019 - Schon seit einigen Jahren organisieren sechs Mütter und ein Vater zweimal jährlich einen Kinderkleidermarkt in Rohrdorf. Im Laufe der Zeit entwickelte sich daraus der Verein „Groß für Klein“. Der Erlös des gut besuchten Kleidermarktes geht dabei immer an soziale Einrichtungen in der Region. 
mehr lesen
Glückliche Familie
Glückliche Familie
Julian ist der erste Rosenheimer im neuen Jahr
Glückliche Familie

RoMed Klinikum Rosenheim

Neujahrsbaby ist da!

Eltern und RoMed-Geburtshelfer freuen sich über Nachwuchs!
 
Um 18.40 Uhr war es „endlich“ soweit: Julian erblickte am Neujahrstag das Licht der Welt. Der kleine Rosenheimer ist 49 cm groß und wiegt 2.600 Gramm. Die Eltern Daniela (27) und Thomas (27) Schönfelder leben in Rosenheim und freuen sich sehr über ihr erstes Kind.

Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Andreas Schnelzer (hinten links) und Leiter des Perinatalzentrums Priv.-Doz. Dr. Tamme Goecke (hinten rechts) ließen es sich nicht nehmen, der Familie mit einem Blumenstrauß und einem Teddybären persönlich zu gratulieren. Über den Nachwuchs freuten sich nicht nur die Eltern sondern auch Hebamme Theresa Viskova (hinten Mitte) und das gesamte Team der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des RoMed Klinikums Rosenheim.
Familienglück
Familienglück
Die Eltern Evelyn und Johannes Hirsch mit dem kleinen Jakob Elias werden beglückwünscht.
Familienglück

RoMed Klinik Wasserburg am Inn

Freude über Neujahrsbaby!

Um 00:19 Uhr erblickte Jakob Elias Hirsch am Neujahrstag in der RoMed Klinik Wasserburg am Inn das Licht der Welt. Der kleine Neubürger ist 52 cm groß und wiegt 3.250 Gramm. Die Eltern Evelyn (26 Jahre) und Johannes Hirsch (24 Jahre) freuen sich riesig über ihr erstes Kind. Die Familie lebt in Waldkraiburg, Landkreis Mühldorf. 

Mit Blumenstrauß und Teddybär gratulierten Hebamme Caroline Schierle (1.v.r.), Chefarzt Dr. Martin Heindl und Kinderkrankenschwester Marianne Anzenberger (1.v.l.). Das gesamte Team der Geburtshilflichen Abteilung der RoMed Klinik Wasserburg am Inn freut sich über den Nachwuchs.

RoMed Klinik Bad Aibling

Angst vor dem Krankenhaus? Das muss nicht sein!

Bad Aibling, 20.12.2018 - Mit Unterstützung von Sponsoren und 24 „Teddydocs“ verwandelte sich die RoMed Klinik Bad Aibling für zwei Tage in ein Teddybär-Krankenhaus. 
mehr lesen

RoMed Klinikum Rosenheim

Weizensensitivität – zunehmende Häufigkeit der Getreideunverträglich-
keiten?

Rosenheim, 13.12.2018 - Prof. Dr. Stefan von Delius, Chefarzt der Medizinischen Klinik II am RoMed Klinikum Rosenheim begrüßte rund 80 Zuhörer aus der Ärzteschaft, die sich über die wichtigsten Neuerungen in der Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts informierten.
mehr lesen

RoMed Kliniken

Die (un)endliche Geschichte geht weiter:
Gespendeter Computertomograph in Tansania im Einsatz!

Rosenheim, Wasserburg, 06.12.2018: Wie berichtet - unsere Pressemitteilung vom 22.09.2016 -, referierte Dr. Clemens Bitter, Chefarzt der Abteilung für Chirurgie an der RoMed Klinik Wasserburg am Inn, über einen ehrenamtlichen Einsatz in Tansania. Das bewegte Christian Mauritz, den mittlerweile in Ruhestand befindlichen ehemaligen Geschäftsführer der RoMed Kliniken, seinerzeit so sehr, dass er kurzerhand Hilfe angeboten hat. 

So kam es, dass ...
mehr lesen

RoMed Kliniken

Aktiv bleiben und vorsorgen mit RoMed!

Rosenheim, 05.12.2018 - Impressionen der zweiten Rosenheimer Seniorenmesse im Kultur- und Kongresszentrum

MVZ am Klinikum Rosenheim

Spannende Einblicke in eine futuristische Spitzentechnologie

Rosenheim, 17.11.2018 - Chefarzt Dr. Ertan Mergen wurde nicht müde, den vielen Besuchern am Tag der offenen Tür einen Einblick hinter die Kulissen des MVZs zu gewähren und erklärte den Interessierten die neuesten medizin-technischen Raffinessen.


RoMed Klinikum Rosenheim

Neu am RoMed Klinikum: Infektiologischer Konsiliarservice verbessert Behandlung schwerer Infektionskrankheiten

Rosenheim, 06.11.2018 - Komplexe Infektionserkrankungen gehören weltweit zu den häufigsten Todesursachen und stellen eine zunehmende Herausforderung in der täglichen medizinischen Versorgung von Patienten dar. Um die Behandlung zu optimieren, steht jetzt im RoMed Klinikum Rosenheim ein durch den Einsatz von Dr. Michael Iberer neu etablierter infektiologischer Konsildienst zur Verfügung. Dieses Angebot halten bisher nur große Universitätskliniken vor. 
mehr lesen

RoMed Klinikum Rosenheim

„Nobelpreismedizin“: Ermutigende Fortschritte auch bei Lungenkrebs

Experten informierten über neueste Behandlungsmethoden zu Lungen- und Atemwegserkrankungen

Rosenheim, 05.11.2018 - Bei dem diesjährigen, mittlerweile 12. Pneumologietag, einem der regional größten medizinischen Kongresse für Erkrankungen der Lunge und Atemwege, standen wieder die neuesten Entwicklungen auf diesem Gebiet im Fokus. Die zahlreichen Referenten um Prof. Dr. Stephan Budweiser, Chefarzt der Medizinischen Klinik III am RoMed Klinikum Rosenheim, konzentrierten sich schwerpunktmäßig auf die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Asthma, Lungenentzündung und Lungenembolie.
mehr lesen

RoMed Kliniken

Immuntherapie sowie endoskopische und chirurgische Versorgung auf höchstem Niveau im Mittelpunkt des 2. Onkologischen Symposiums

Rosenheim, 22.10.2018 - Dr. Gerhard Puchtler, Leiter des zertifizierten Onkologischen Zentrums am RoMed Klinikum Rosenheim, konnte zum Symposium über 90 Zuhörer begrüßen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, die neben der Bedeutung einer interdisziplinären Versorgung besonders den hohen Wert einer gelebten Vernetzung zwischen ambulantem und stationärem Bereich sowie die Möglichkeit einer wohnortnahen Versorgung mit hoher Qualität für die Patienten hervorhob. 
mehr lesen

RoMed Kliniken

RoMed Klinikverbund bekommt neuen Geschäftsführer

Rosenheim, 28.09.2018 - Der Aufsichtsrat der RoMed Kliniken hat Dr. Jens Deerberg-Wittram zum neuen Geschäftsführer der RoMed Kliniken bestellt. Der ausgewiesene Experte im Gesundheitswesen – er war über viele Jahre unter anderem in leitenden Positionen der Schön Kliniken tätig – wird zum Jahreswechsel beim Klinikverbund seine Arbeit aufnehmen.
mehr lesen

Stadt Rosenheim informiert

Inkontinenzhilfen zur Verwendung im häuslichen Bereich

Rosenheim, 18.08.2017 - Auf Antrag der CSU-Stadtratsfraktion beschloss vor kurzem der Ausschuss für Umwelt, Energie und Klimaschutz, den Modellversuch „kostenlose Windelsäcke für Babys“ zunächst für den Zeitraum von einem Jahr auf Personen mit Inkontinenz auszuweiten.

Zur Entsorgung von Inkontinenzhilfen im häuslichen Bereich erhalten betroffene Personen ab sofort nach Vorlage der Kopie eines Rezeptes über Inkontinenzhilfen beim Umwelt- und Grünflächenamt, Königstr. 15, 2.OG, Zimmer 211, und beim Sozial-, Wohnungs-, Versicherungs- und Grundsicherungsamt, Reichenbachstraße 8, EG, Zimmer 10 - 12, einen auf ein Jahr befristeten Berechtigungsschein. Hier erhält man auch nach der Ausstellung des Berechtigungsscheines sofort einmalig maximal zehn kostenlose Müllsäcke als Inkontinenzhilfe. mehr lesen

© rfo
© rfo

RoMed TV-Beitrag

Krebszentrum in der RoMed Klinik Rosenheim

Rosenheim, 22.02.2017 - Krebs. Bei dieser Diagnose bricht für den Betroffenen erstmal die Welt zusammen. Jetzt ist guter Rat teuer und vor allem die richtige Therapie entscheidend. Gut, wenn quasi vor der Haustür Experten zur Verfügung stehen, die helfen können die richtige Behandlung zu finden. Seit kurzem hat nun das Onkologische Krebszentrum des RoMed Klinikums Rosenheim weitere Zertifizierungen erhalten, die ein Beleg für die ausgezeichnete Arbeit der Abteilung sind.

Kontakt

RoMed Kliniken
Kliniken der Stadt und des Landkreises Rosenheim GmbH
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim

Tel  +49 (0) 8031 - 365 02
Fax +49 (0) 8031 - 365 4911

Gesundheit Oberbayern

Die RoMed Kliniken sind Mitglied in der Gesundheit Oberbayern GmbH. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss kommunaler Unternehmen in der Region Oberbayern mit dem Ziel, den Bestand der Häuser in kommunaler Trägerschaft nachhaltig zu sichern.