RoMed Klinikum Rosenheim

Mit 622 Betten und 1.800 Mitarbeitern ist das RoMed Klinikum Rosenheim das größte Haus im RoMed-Klinikverbund. Jährlich behandeln wir knapp 29.000 Patienten stationär und ca. 49.500 ambulant. Eine Vielzahl eng verzahnter Fachabteilungen gewährleistet die umfassende medizinische Versorgung von Menschen in allen Lebensphasen. Auch die Schwerstkrankenversorgung sowie die Versorgung akuter Notfälle sichern wir auf höchstem qualitativen Niveau. Das Klinikum ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit überregionalem Versorgungsauftrag.

Unsere zertifizierten Einheiten für Brustschmerz (Chest Pain Unit) und Schlaganfälle (Stroke Unit) bieten ein hervorragendes Behandlungsspektrum für die sofortige und bestmögliche Versorgung aller Herzinfarkt- und Schlaganfallpatienten. Brustzentrum, Gynäkologisches Zentrum, Onkologisches Zentrum und Viszeralonkologisches Zentrum für Darm, Magen und Bauchspeicheldrüse stehen für hoch-spezialisierte Therapiemöglichkeiten für Menschen mit Krebserkrankungen. Unser Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe ist personell und diagnostisch optimal für die Begleitung von Risikoschwangerschaften und die herausragende Versorgung auch der kleinsten Früh- und Neugeborenen ausgestattet. 

In weiteren Kompetenzzentren behandeln wir unter anderem Diabetes, Adipositas, Asthma und Schilddrüsenerkrankungen. Unser gesamtes Qualitätsmanagement ist nach ISO DIN 9001 zertifiziert.

Mit unseren vier Fachschulen stellen wir umfassende Ausbildungsangebote zur Verfügung, denn wir sind überzeugt: Nur mit der besten Ausbildung bekommen wir auch die besten Mitarbeiter. Bereits seit 1978 ist das RoMed Klinikum Rosenheim Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München und Ausbildungsstätte für weitere Institute.

Kulinarisch werden Sie durch unsere hauseigene Küche bestens versorgt. Mit der Kinderkrippe „Innzwerge“ bieten wir unseren Mitarbeitern Kinderbetreuung direkt an ihrer Arbeitsstätte. Die Auszeichnung als „Green Hospital“ zeigt: Wir investieren seit langem auch in ökologisch zukunftsfähige Energieversorgung.

mehr lesen
ausblenden
KONTAKT

RoMed Klinikum Rosenheim
Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim
Tel +49 8031 365 02
info.ro@ro-med.de

Besuchszeiten

Montag bis Sonntag
10.00 - 18.00 Uhr

Anmeldung zur Geburt

RoMed Klinikum Rosenheim
Haus 3/EG Wartezimmer 3.009
Pettenkoferstr. 10
83022 Rosenheim
Online Anmeldung

Absage aller Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen der RoMed Kliniken sind aufgrund der aktuellen Situation und den Empfehlungen des RKI derzeit abgesagt - ausgenommen davon sind die Veranstaltungen des Akad. Instituts für Gesundheits- und Sozialberufe.

mehr lesen
ausblenden

Corona-News

Patientenbesuche sind nur noch ausnahmsweise gestattet!

Auf Patientenbesuche soll aktuell möglichst ganz verzichtet werden. Soweit Besuche notwendig sind, muss dies vorab mit der jeweiligen Station besprochen werden, damit ein Besuchsschein ausgestellt werden kann. Die besonderen Umstände in der Geburtshilfe, Kinder-, Intensiv- und Palliativmedizin werden berücksichtigt. Soweit Besuche gestattet werden, ist weiterhin beim Zutritt ein ausgefüllter und unterschriebener Fragebogen abzugeben.

Hier finden Sie den Fragebogen zum Download.
Das Formular kann nach dem Download ausgefüllt werden.

Zum Eigenschutz und Schutz von Patienten und Mitarbeitern müssen nunmehr auch Besucher während des gesamten Aufenthaltes im Klinikum eine FFP2-Maske tragen.

Die Besuchsregelungen werden je nach Entwicklung der Situation angepasst. Wir danken für Ihre Mithilfe und bitten weiterhin um Verständnis.

Mehr lesen
mehr lesen
ausblenden

RoMed Klinikum Rosenheim

Erste Station zieht ins neue Haus 2 um

Besondere Aufmerksamkeit bedarf der Transport von intensivpflichtigen Patienten.
Besondere Aufmerksamkeit bedarf der Transport von intensivpflichtigen Patienten.

Es geht los! Das neue Haus 2 geht Schritt für Schritt in Betrieb. Jetzt ist als erste Station die operative Intensivstation in das neue Haus eingezogen. Die neue Station rund um das Team von Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Andreas Bauer verfügt insgesamt über 20 Betten, zwölf davon sind als Einbettzimmer mit Deckenampeln und Patientenlifter-Systemen ausgestattet. Weitere acht Betten dienen als Überwachungsplätze. „Damit erhöhen wir weiter die Versorgungsqualität und -sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Landkreis. Wir freuen uns sehr über die neuen Räumlichkeiten und die verbesserte Ausstattung. Das steigert zudem deutlich die Attraktivität unserer Arbeitsplätze“, berichtet Kaufmännischer Leiter Dr. Max von Holleben.

mehr lesen
ausblenden

Akutversorgung weiter auf Spitzen-Niveau

Professor Dr. Christian Thilo ist neuer Chefarzt der Kardiologie

Professor Dr. Christian Thilo übernimmt die Leitung der Medizinischen Klinik 1 – Kardiologie und Angiologie – am RoMed Klinikum Rosenheim. Als neuer Chefarzt knüpft er nahtlos an die erfolgreiche Arbeit von Dr. Martin Morgenstern an, der seit November den wohlverdienten Ruhestand genießt. Der 49-jährige Spezialist und zweifache Familienvater aus Oberammergau war nach beruflichen Stationen am LMU Klinikum München und an der Research Faculty, Medical University of South Carolina, USA, zuletzt als Leitender Oberarzt am Universitätsklinikum Augsburg tätig.

Neben der Fortsetzung des bisherigen Spektrums, wie die Akutversorgung von Herzinfarkt-Patienten und der Katheterbehandlung von häufig auch komplexen Engstellen der Herzkranzgefäße, wird Professor Thilo einen Schwerpunkt auf die Ausweitung des Leistungsangebotes mit minimalinvasiven Aortenklappenersatz (TAVI) und das Clipping-Verfahren bei Mitralklappeninsuffizienz, dem zweithäufigsten Klappenfehler am Herzen legen. Geplant ist u.a. ein dritter Herzkathetermessplatz, der auch für das immer stärker werdende Elektrophysiologie-Programm am RoMed Klinikum von großer Tragweite ist. „Mit dem neuartigen Clipping-Verfahren bei Undichtigkeit der Mitralklappe bieten wir eine schonende Alternative, die insbesondere für ältere Menschen, denen der Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine nicht zugemutet werden kann, von Vorteil ist. Beim Eingriff schieben wir von der Leiste aus durch die große Hohlvene einen Katheter bis ins Herz in die linke Herzkammer. Dort reparieren wir die undichte Herzklappe, indem wir die Klappensegel mit einer winzigen Klammer zusammenfügen“, erläutert der Chefarzt.

Zukunftsweisende Ansätze in der Kardiologie sieht er in der Behandlung struktureller Herzerkrankungen, vor allem beim minimalinvasiven Mitralklappenersatz und in der Behandlung des bislang noch schlecht therapierbaren Herzklappenfehlers bei Trikuspidalklappeninsuffizienz. Darüber hinaus freue er sich auch auf medikamentöse Innovationen. „Gerade in der Behandlung der Herzinsuffizienz werden gegenwärtig neue Therapiekonzepte eingeführt, die sehr erfolgversprechend sind“, so Thilo.

Seine Leidenschaft für und sein umfangreiches Wissen über die Lehre vom Herzen gibt der Professor mit großer Freude als Dozent an der Ludwig-Maximilians-Universität an die nächste Medizinergeneration weiter. Zum Wechsel an das RoMed Klinikum Rosenheim erklärt der Chefarzt: „Für mich ist es besonders reizvoll, in einem Lehrkrankenhaus der LMU zu arbeiten, an dem auch Studenten ausgebildet werden. Es ist mir ein Anliegen, das, was ich am Universitätsklinikum Augsburg gelernt habe, an meine neuen Mitarbeiter weiterzugeben.“

Und für was schlägt Professor Thilos Herz privat? Natürlich an erster Stelle für die Familie, mit der er gerne – soweit die Corona-Situation es wieder zulässt – die nahen Skipisten besucht. Und als äußerst passionierter FC Bayern-Fan hofft er zudem sehr darauf, bald wieder mit einer Stadionwurst in der Hand spannende Fußballspiele in der Allianz-Arena erleben zu können.

mehr lesen
ausblenden

Pflege

Fachlich hoch qualifizierte Pflegekräfte betreuen Sie nicht nur auf fünf Krankenstationen, einer Zentralen Notaufnahme und einer interdisziplinären Intensivstation, sondern auch in den Bereichen OP, Anästhesie und Endoskopie. Durch ständige Fortbildungen ist unser Personal auf dem neuesten Stand, was sowohl die Technik als auch die Kommunikation zu den Patienten betrifft. Wir hoffen, Ihren Bedürfnissen und Forderungen gerecht zu werden, Ihre Ängste und Vorbehalte abzubauen und Ihnen die Hoffnung auf eine baldige Genesung geben zu können.

mehr lesen
mehr lesen
ausblenden

Hygiene

Die Krankenhaushygiene verfolgt das Ziel, die Gesundheit des Menschen zu schützen und zu fördern. Hierbei kommt der Erkennung von Infektionen und Infektionsrisiken eine entscheidende Bedeutung zu. Eine unserer wichtigsten Aufgaben ist es, dem Auftreten von nosokomialen (d.h. im Krankenhaus erworbenen) Infektionen vorzubeugen, zur Gesunderhaltung von Patienten, Mitarbeitern und Besuchern.

In unseren Häusern ist ein strukturiertes Hygiene- und Risikomanagement entwickelt und etabliert. Darin beinhaltet sind auch geeignete Maßnahmen zur Infektionsprävention. Wir orientieren uns an den aktuellen Richtlinien und Empfehlungen der KRINKO (Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert-Koch-Institut), dem Infektionsschutzgesetz und weiteren für die Krankenhaushygiene relevanten Vorgaben. In enger Kooperation mit den Mitarbeitern aller vier Häuser der RoMed Kliniken werden diese Maßnahmen umgesetzt sowie der Erfolg und die Wirksamkeit erfasst.

mehr Infomationen
mehr lesen
ausblenden
mehr lesen
ausblenden

Sozialberatung

Die Sozialberatung im RoMed Klinikum Rosenheim ist eine Fachabteilung des Hauses zur psychosozialen und sozialrechtlichen Beratung von Patienten und Angehörigen während des stationären Aufenthalts. 
mehr lesen
mehr lesen
ausblenden
Kontakt Sozialberatung

Sekretariat - Beratungstermine

Tel  +49 8031 365 37 62
Mo - Fr 08.00 - 12.00 Uhr und Mo 13.00 - 15.00 Uhr

sozialdienst.ro@ro-med.de

Seelsorge

Unsere ökumenische Übergangskapelle (Eingangshalle im UG) steht Ihnen jederzeit offen. Sie sind eingeladen zu Stille, Besinnung und Gebet. Im RoMed Klinikum sind Sie pflegerisch und ärztlich in guten Händen. Darüber hinaus unterstützen wir Seelsorgerinnen und Seelsorger Sie, indem wir für Sie da sind und uns Zeit nehmen für das Zuhören und das Gespräch, zu Gebet und Feier der Sakramente. Wir haupt- und ehrenamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger arbeiten ökumenisch zusammen. Sollten wir Ihnen bei unseren Besuchen nicht begegnen, übermitteln uns die Pflegekräfte oder Ärzte gern Ihren Besuchswunsch. 

Evangelischer Gottesdienst: freitags, 19.00 Uhr
Katholischer Gottesdienst: sonntags, 09.30 Uhr

mehr lesen
mehr lesen
ausblenden

Klinisches Ethikkomitee

Das Klinische Ethikkomitee (KEK) ist eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe, in der alle mit der Betreuung und Behandlung betrauten Personengruppen der vier Standorte der RoMed Kliniken ausgewogen vertreten sind. Seine wichtigste Aufgabe sieht das KEK darin, betroffenen Menschen - Patienten, Angehörigen oder Mitarbeitern - in schwierigen ethischen Entscheidungssituationen zur Beratung zur Verfügung stehen.
Es bietet die Chance, durch offene, faire und angstfreie Diskussion die verschiedenen Wahrnehmungen und Sichtweisen mit ihren jeweiligen Hintergründen zusammenzutragen, Konflikte ernst zu nehmen, Wertschätzung aufzubauen und anstehende oder bereits getroffene Entscheidungen ethisch reflektieren und zu bearbeiten.

mehr lesen
mehr lesen
ausblenden

Qualitätsmanagement
Lob, Kritik und Anregung

Den RoMed Kliniken ist es im Rahmen des Qualitätsmanagements sehr wichtig, Rückmeldungen zu erhalten, damit wir unsere Leistungen für Sie optimieren können. Falls Sie uns ein Lob, eine Anregung oder eine Kritik mitteilen möchten, können Sie uns telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

mehr lesen
ausblenden
Kontakt für Lob, Kritik und Anregung - Rosenheim

Tel +49 8031 365 38 28

feedback.ro@ro-med.de

mehr lesen

Qualitätsberichte

Der Qualitätsbericht wird jährlich nach § 136 b SGB V erstellt.

mehr lesen
ausblenden

Allgemeine Informationen (von A wie Aufnahme über B wie Besuchszeiten bis Z wie Zuzahlungen) über unser Haus und die Abläufe finden Sie hier:

mehr lesen
ausblenden

Informationsmaterialien für den Aufenthalt

mehr lesen
ausblenden
Ärztlicher Direktor
Dr. med. Hanns Lohner
Pflegedienstleitung
Hans Albert
Kaufmännische Leitung
Dr. rer. nat. Max von Holleben